25er Trainingsrunde in Buchholz

Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er Trainingsrunde in Buchholz

Beitragvon Con-Rad » 26.09.2008, 13:09

25er –Trainingsgruppe bei Blau-Weiss- Buchholz
Es ist bald ein Jahr vorbei, seit Dirk Stoklasa eine Trainingsgruppe gegründet hat, deren Tempo bewusst unter dem unserer normalen Trainingsgruppe angesiedelt ist. 25km/h ist eine unverbindliche Richtschnur und wird meistens etwas überschritten. Es wird immer Rücksicht auf langsamere genommen.
Die Idee war nicht neu, aber Dirk hat sie verlässlich entwickelt, berichtet in einer regelmäßigen Rundmail von den Ausfahrten und lädt zur nächsten Tour ein. Die Runden sind moderat und um 60km lang.
Treffpunkt ist der Parkplatz am Jugendzentrum hinterm Rathaus (gegenüber der Kirche) mitten in Buchholz.
Wir treffen uns sonntags um 10°°Uhr.
Da sich um diese Zeit auch andere Gruppen Treffen, gibt es immer die Möglichkeit auch mal die „Schnellen" auszuprobieren, die oft auch bei schlechtem Wetter fahren.
Hier die aktuelle Einladung von Dirk:

Hallo Freunde,
nachdem ich mich nunmehr an zwei Sonntagen erfolgreich gedrückt habe, ist es wieder an der
Zeit, dem vor uns liegenden Saisonabschluss aktiv gegenzusteuern. Der Wettergott scheint es gut mit uns zu meinen, zumindest die "Meteorolügen" prognostizieren gutes Wochenend- wetter - angenehme Temperaturen und keinen Regen. Letzten Montag bin ich ca. 2 1/2 Stunden mit Rolf im mehr oder weniger strömenden Regen gefahren - hat nicht richtig Spass bereitet, ist aber ohne Konsequenzen (Erkältung etc...) geblieben. Bei Sonnenschein macht es einfach mehr Spass!!
Also - Sonntag erwarte ich eine grosse Beteiligung, zumal es m.E. keine RTF's in der Nähe gibt und auch andere Veranstaltungen (Stadtfeste etc.) bereits der Vergangenheit angehören. Was machen eigentlich unsere Ladies? Wäre auch mal nett, wenn alle vier (Angela, Daniela, Karin und Alexandra) geschlossen antreten würden.
Wenn generelles Einverständnis erfolgt, (schliesslich sind wir diplomatisch) fahren wir über Buxtehude an die Elbe, dann über Finkenwerder wieder zurück nach Buchholz sollten so um 80KM werden. Daher bitte etwas mehr Zeit als sonst einzuplanen, okay?
Wir werden pünktlich um 10:05 losfahren um letztlich noch zum späten Mittagessen wieder daheim zu sein (angedacht sind 3 - 3 1/2 Stunden).
Habt Ihr Lust (?) dann bitte zahlreich erscheinen!!
Bis Sonntag grüsst Euch
Dirk Stoklasa
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er Training in Buchholz, Bericht

Beitragvon Con-Rad » 30.09.2008, 13:11

Dirk schrieb:
Hallo liebe Freunde.
Wie von mir erwartet, fand sich eine größere Anzahl von Rennradbegeisterten am Treffpunktein. Es handelte sich um eine Mixtur von 25ern und Schnellfahrern - 14 Stück an der Zahl.Die von mir geplante Strecke wurde abgesegnet und so gingen wir pünktlich um 10:05 auf die "Reise". Das Wetter in Buchholz meinte es gut mit uns - die Sonne kam gelegentlich durch die Wolken und dieTemperaturen zeigten Ansätze einer Tendenz nach oben.
Schon bald zeigte sich der Unterschied zwischen Schnellfahrern und 25ern deutlich. Die Rosengartenstrasse war schon der Knackpunkt. Während ich mit Philipp eine kurze Einstellung an seiner Vorderradbremse vornahm - was naturgemäß etwas Zeit in Anspruch nahm - entschwand eine Gruppe von 7 Fahrern und war ab dahin nicht mehr gesehen. Die verbliebenen 7 Biker warteten auf Philipp und mich und so nahmen Daniela, Kay, Harald, Roman, Joachim, Philipp und ich die insgesamt 85KM in Angriff. Leider bezog sich der Himmel mehr und mehr als wir in Buxtehude ankamen und nach Erreichen der Elbe gab es schon maletwas Niesel und damit verbunden sinkende Temperaturen. Das hat uns allerdings nichts ausgemacht! Alle blieben zusammen in einem Pulk von 7 Bikern - übrigens fast bis zum Ende der Tour. So macht es wirklich Spass! Wir waren - für unsere bescheidenen Verhältnisse -gar nicht mal soooo langsam. Letzlich wurde ein Schnitt von annäherend 28KM/h erreicht, wasunter Berücksichtigung der Gesamtstrecke (Daniela und Joachim mussten etwas leiden - istIhnen jedoch nach eigener Aussage - gut bekommen) und der Steigung Ehesdorfer Heuweg bzw. Rehwechsel beachtenswert erscheint! Harald hat sich wieder als Führungsspezi profi-liert und uns immer den rechten Weg gezeigt. Danke Harald, wäre nett wenn Du öfter dabeisein könntest! Die Strecke von Buchholz über Rosengarten, Buxtehude, Altes Land, Finken-werder, Ehesdorf etc. ist nicht ohne Charme. Sowohl die herrliche Landschaft als auch die
alten teilweise toll renovierten Fachwerkhäuser in Verbindung mit gut befahrbaren Radwegenhaben echt Freude bereitet und waren ein Genuss fürs Auge. Solche Touren wünschen wir uns öfter. Leider fiel dennoch diese 7er Gruppe auseinander, allerdings erst ziemlich spät. Es war, wieschon so oft, der Ehesdorfer Heuweg mit seiner für uns Nordlichter doch heftigen Steigung.Harald, Philipp, Roman und ich befuhren den Rehwechsel (wir wollten es doch noch einmal
krachen lassen...) während Daniela, Kay und Joachim den E.H. bevorzugten. Dabei hat sichdie Gruppe dann aus den Augen verloren. Dem ingesamt sehr positiven Verlauf hat das jedoch
keinen Abbruch getan!

Leider sind am kommenden Sonntag einige Stammbiker der 25er Gruppe nicht dabei und sohoffe ich nicht nur auf trockenes Wetter sondern auch auf rege Beteiligung.
So long - Euer
Dirk

Von Harald:
Lieber Dirk, ich schließe mich in der Begeisterung für unsere Trainingsfahrt voll an. Es war ja auch vom Anfang an klar, dass die "Eiligen" sich irgendwann verabschieden würden. Die Trainingsziele sind einfach zu unterschiedlich. Um so erstaunlicher ist, dass unser Schnitt ohne die gelegentlichen Pausen wie in Cranz und am Rehwechsel sicher bei 30 gelegen hätte. Ich habe mich über das meist zügige Tempo gewundert. Gratuliere, ihr habt - ohne Hast - effektiv trainiert!
Gruß Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Heide-Biker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 391
Registriert: 10.04.2007, 13:31
Wohnort: 21244 Buchholz i.d.N.
Kontaktdaten:

Beitragvon Heide-Biker » 05.10.2008, 15:37

Hallo Harald,

da wollte ich heute eigentlich mal wieder mitfahren. Aber das war heute deutlich zuviel Wasser!
siehe auch: www.Radsportler-helfen-Nils.de
siehe auch: www.Heide-Biker.blogspot.com
siehe auch: www.Team-Mainplan.de

Viele Grüße aus der Nordheide

Karsten Niemann
Heide-Biker
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Ja lebt denn

Beitragvon Con-Rad » 05.10.2008, 22:28

Ja lebt denn der alte Heide-Biker noch,
Heide-Biker noch,
Heide-Biker noch?
Ja lebt denn der alte ..............
JA ER LEBT NOCH!!!!!!!!!!!!!!! :D
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Heide-Biker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 391
Registriert: 10.04.2007, 13:31
Wohnort: 21244 Buchholz i.d.N.
Kontaktdaten:

Beitragvon Heide-Biker » 06.10.2008, 21:29

JA ER LEBT NOCH!!!!!!!!!!!!!!! :D

Ich fang mal wieder langsam an!
siehe auch: www.Radsportler-helfen-Nils.de
siehe auch: www.Heide-Biker.blogspot.com
siehe auch: www.Team-Mainplan.de

Viele Grüße aus der Nordheide

Karsten Niemann
Heide-Biker
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er am 12.10.08

Beitragvon Con-Rad » 14.10.2008, 13:38

Hallo Sportsfreunde,

eigentlich hatte ich nicht erwartet, dass sich am vergangenen Sonntag überhaupt jemand am Treffpunkt einfinden würde, denn das Wetter war diesig, leicht nieselig (falls es dieses Wortüberhaupt gibt) und einfach ungemütlich. Aber die Hoffnung auf ein deutliches Aufklaren hat dann doch noch die "harten Hunde" mit dem Rennrad auf die Strasse getrieben und so fanden sich Philipp, Harald, Karsten, Kay, Sven, Paul, Eckard und ich selbst um 10:00 Uhr am Rathaus ein um ein gemütliches Ründchen zu fahren. Udo hatte zwar sein Erscheinen angekündigt, aber irgendetwas ist ihm wohl dazwischen geraten - vielleicht war es ihm auch zu ungemütlich -wer weiss?

Wir acht Biker machten uns also auf zu einer Nordheide-Runde und da war es mit der Gemütlichkeit auch schon vorbei denn es ging recht flott zur Sache. Allerdings muss ich bei dieser Gelegenheit einmal eine Lanze für die "Schnellfahrer" am Sonntag brechen - sie haben immer wieder das Tempo ein wenig zurück genommen um die Gruppe zusammen zu halten. Dafür möchte ich mich noch einmal herzlich bedanken, denn gerade das Biken im Gruppenrahmen macht den Spass aus (ausserdem wird das Windschattenfahren intensiver praktiziert und ebenfalls der Fahrerwechsel an der Tete). Wir sind wohl so um die 68 KM gefahren mit einem Durchschnitt von annähernd 29 KM/h (soll aber nicht heissen, dass aus den 25ern jetzt 28er oder gar 29er werden - obwohl ich das Gefühl habe, dass die Geschwindigkeit zum Ende der Saison bei allen deutlich zunimmt - mich selbst eingeschlossen).

Es war eine starke Truppe und die Tour hat allen gut gefallen. Keiner war richtig "down" und selbst Karsten hat sich am späten Nachmittag zum Bowlen im PIAZZA aufgerafft - Spitze, Karsten! Schade, dass sich der Sommer nunmehr unübersehbar dem Ende zuneigt und die Tage deutlich kürzer werden verbunden mit herbstlichem Wetter und niedrigeren Temperaturen. Ich finde, dass die 25er eine Zukunft haben, auch wenn viele, die anfangs regelmäßig dabei waren, in den vergangenen Wochen durch Abwesenheit glänzten. Freue mich bereits jetzt aufdie neue Saison. Am kommenden Sonntag findet die Abschlussausfahrt meines Roadsterclubs statt ( www.Nordlichter.Club.de ) und ich werde logischerweise nicht biken können. Aber, wie immer meine Bitte an alle - denkt daran, je mehr Biker teilnehmen, desto größer der Spass. In diesem Sinne wünsche ich allen 25ern und Lesern dieser Zeilen eine tolle Woche!

Euer Dirk

P. S. Auch Karsten hat einen Bericht unter www.heide-biker.Blogspot.com geschrieben. Deshalb gebe ich meinen Senf diesmal nicht auch noch dazu, auch wenn das Laub an diesem trüben Morgen wunderbar senf-gelb leuchtete.

P. P. S. Einige diesige Fotos kommen am Donnerstag.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er nicht allein

Beitragvon Con-Rad » 23.10.2008, 16:12

25er, Berichte von Daniela und Erhard
Weil Dirk am Sonntag verhindert und die 25er in der Minderheit waren, führte Erhard eine gemeinsame Gruppe an, die diesmal keine 25er war.
Bericht von Daniela:
Hallo Dirk, 
wollte Dir mal kurz berichten, wie unsere Runde heute morgen verlaufen ist: 
Sieben Leute haben sich trotz des morgens nicht so schönem Wetter am Treffpunkt eingefunden. Dieter, Arndt, Sven, Erhard, Kay und ich sowie Klaus, mit dem Du wohl gestern telefoniert hast. Klaus zählt 72 Lenze (ich hoffe, das habe ich auch richtig verstanden) und wollte nach jahrelangem Langstreckenlauf jetzt noch mal auf's Rennrad und hat sich hierfür beim Cycle-Team ein Fahrrad geliehen. 
 
Wir starteten recht gemächlich Richtung Holm-Seppensen. Erhard schlug als Ziel Niederhaverbeck vor, wobei für mich schnell klar war, dass ich vorher umkehren würde. Die zwei Wochen Pause müssen erst mal wieder aufgeholt werden. Wir sind dann über Inzmühlen nach Wesel gekommen und da kamen für mich die ersten Probleme. Da es nach Undeloh stetig - wenn auch nicht steil - bergan ging, kam ich recht schnell aus der Puste und verlor den Anschluss. Kay sammelte mich dann wieder ein, aber nun war klar, dass ich langsam Richtung Heimat radeln würde. Der Rest der Gruppe fuhr nun weiter Richtung Bispingen/Schneverdingen (am Ende hatten sie 102 km auf der Uhr und ich war froh, nicht dabei gewesen zu sein!).Mit mir auf den Rückweg machte sich Klaus, da der ja bisher erst einmal auf dem Bike saß und es beim ersten Mal nicht übertreiben wollte. Wir zwei radelten dann gemütlich über Ollsen, Hanstedt, Dierkshausen, Schierhorn und Holm-Seppensen nach Hause und hatten am Ende knapp 51 km geschafft. In Dierkshausen hatte ich noch einen Kettendefekt, aber zu zweit war das auch kein Problem. Schade, dass kein weiterer "echter" 25er heute dabei war - die anderen sind doch einfach zu schnell für uns. Wenn das Wetter nächste Woche mitspielt, sind wir sicherlich wieder mit dabei. Auch Klaus hat es sehr viel Spaß gemacht und vielleicht ist er nächste Woche ja auch wieder mit am Treffpunkt. 
Schönen Sonntag noch und hoffentlich bis nächsten Sonntag 
Daniela.

Bericht von Erhard:
Dieter und ich als Gäste an unserem Treffpunkt.  Wir zwei einsamen Blau/Weiss -Radler starteten mit mit Daniela , Kay , Sven + 2 weiteren neuen Gesichtern. (entschuldigt bitte mein schlechtes Namensgedächnis). Über Hundekloh fuhren wir gemeinsam nach Sahrendorf.  Daniela fuhr gen Heimat zusammen mit einem Langstreckenläufer der scheinbar auch das Radfahren als gelenkschonende Alternative entdeckt hat.  An Bispingen vorbei erforschten wir in Richtung Soltau eine uns unbekannte, sehr schöne Strecke nach Heber. Dann über Nebenstrecken mit teilweise ruppigem Asphalt nach Schneverdingen. Endlich wieder auf bekannten Strecken, mussten Dieter und ich uns doch dem Tempodiktat der 3"Fussballer" beugen. Mit Rückenwind zügig über Wesseloh zurück nach Sprötze. Sven wohnt in Surhop und führte uns über die frisch geteerten  Waldwege zum Bahnhof in Surhop. Ich finde es die schönere Alternative, als wenn man sich zur Hauptverkehrszeit über den Sprötzer Weg bewegt.  Gut 100 KM standen auf dem Tacho, es war auch nicht so nass wie der 1.Blick morgens aus dem Fenster befürchten ließ.  Allen Blau/Weissen, die nicht beim Training waren, kann ich nur sagen: Wir haben uns Kaffee+Kuchen nach schöner Tour verdient. ERHARD
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er am 26.10.08

Beitragvon Con-Rad » 28.10.2008, 11:28

Dirk schrieb:
Hallo Biker,
trotz des sicherlich gut besuchten Cross-Seminars bei Armin haben sich immerhin 7 Biker am Sonntagmorgen eingefunden. Es handelte sich um eine leistungsmäßig sehr gemischte Gruppe. Allen voran Thomas und Kay unsere Schnellfahrer, gefolgt von Daniela, Ilona, Joachim, Bernd
und mir. Gleich an dieser Stelle möchte ich ausdrücklich feststellen, dass sich Thomas und Kay toll zurückgehalten haben und beispielhaft mit den anderen im Pulk gefahren sind. Da kam richtig Freude auf (vielleicht nicht so sehr bei den beiden - aber das haben sie sich nicht anmerken lassen). Unser Neuzugang Ilona hat sich wacker geschlagen. Eigentlich wollte Sie bereits nach 25 KM umkehren da so ziemlich alles wehtat was wehtun konnte - jedoch die unermüdliche Überzeugungskraft und das Angebot Windschatten zu fahren der anderen hat ihr schliesslich doch noch über die gesamte Distanz geholfen - ca. 55KM. Die Tour führte uns irgendwie durch die Nordheide. Einiges kam mir sehr bekannt vor während der Grossteil der Strecke für mich unbekanntes Terrain war. Auf jeden Fall hat es mal wieder allen gefallen und viel Spass gemacht. Irgendwann, so nach 45 - 50 KM, wollten die beiden Hardcore Fahrer Thomas und Kay doch noch "powern" und die Strecke auf 100 KM verlängern. Es wurde sich fairerweise ordentlich verabschiedet und ich gehe davon aus, dass die b eiden auch heil nach Hause gekommen sind. Ilona war nach Beendigung der Tour ziemlich "groggy" aber auch
glücklich und stolz. Ganz sicher wird sie uns wieder die Ehre geben, vorausgesetzt ihr Mann ist bereit die Kinder zu betreuen. Beispielhaft war wieder der Einsatz von Daniela, der man die Freude am Biken deutlich anmerken kann. Ich bin ganz sicher, dass sie im nächsten Jahr bei
den Cyclassics dabei sein wird un zwar über 100 KM. Wettermäßig hatten wir viel Glück, denn erst einige Stunden nach unserer Rückkehr begann es zu nieseln.

Wir haben meinen Vorschlag kurz besprochen, die Startzeit auf 11:00 Uhr zu verschieben. Da die Mehrzahl sich aus den unterschiedlichsten Gründen dagegen entschieden hat, bleibt es daher in Zukunft bei 10:00 Uhr (da wird sich Udo aber freuen).

Das war's schon für heute. Wir sehen uns nächsten Sonntag (um 10:00) am bekannten Platz.
Schöne Woche Euch allen.
Dirk
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Trainingsrund Sonntag 16. November 2008

Beitragvon Con-Rad » 17.11.2008, 00:08

Von Dirk verlassen….
Beim aufrufen der Wettervorhersagen deutete sich eigentlich bereits seit Donnerstag ein schöner Sonntagvormittag an und so kam es, dass eine stattliche Gruppe von unserm Treffpunkt am Parkplatz hinterm Rathaus gerade startete, als ich mich näherte.
Schade, dass Dirk, der sich aus Frust über das regnerische Wetter abgemeldet hatte, nicht dabei war. Es war ein Wetter nach seinem Geschmack aber möglicherweise ist ihm 10 Uhr im Winter auch zu früh. Schon auf dem Weg nach Seppensen holte sich Karsten einen Platten. Alle warteten geduldig und gut gelaunt in der Sonne und es konnte auch bald weitergehen.
Erhard, Thomas, Udo und Kay waren den Eiligeren zuzuordnen, Karsten und ich mit viel Trainingsrückstand, Norbert, Daniela, und Rolf, den ich heute kennenlernte, eher den 25ern. Natürlich gab es wieder große Leistungsunterschiede aber Thomas und Kay nahmen auf den größeren Teil der Gruppe Rücksicht. Bei Handeloh entdeckten Thomas und Kay Günther vor uns. Sie setzten nach und sofort flog die Gruppe auseinander. Günther wollte aber lieber alleine weiterfahren. Danach sammelten wir uns wieder und setzten die Fahrt in ruhigem 25er Tempo über Welle und Todshorn fort. Sozusagen eine unserer Standardrunden. Bei Königsmoor trennte sich die Gruppe. Udo, Thomas, Erhard und Kay hängten eine Schleife über Fintel an. Ich hatte gehofft, dass jetzt das Tempo noch ruhiger würde aber weit gefehlt. Erst weckte uns der Schiebewind , der den bisherigen kräftigen Gegenwind ablöste und dann entdeckte Rolf einige Hügelchen, die ihn jedesmal zu Bergsprints animierten. Dagegen ist im Grude nichts zu sagen wenn , wie von Rolf praktiziert, immer auch auf die letzten gewartet wird. Das war auf den schönen Nebenwegen Richtung Tostedt. Solange ich in Buchholz mitfahre, haben wir auf der ansteigenden Strecke von Todtglüsingen über Neddernhof nach Lohberge unsere „Bergsprints“ ausgefahren. Natürlich zog wieder Rolf als erster das Tempo an. Paul folgte und ich wollte auch kein Spielverderber sein. Irgendwie hatte sich wohl auch Norbert noch drangehängt. Danach rollten wir wieder gemächlich nach Buchholz zurück.
Knapp 60 km werden es wohl gewesen sein in einem 25er Schnitt. Für mich wurden es durch die Anfahrt von Klecken insgesamt 65km. Das hat für heute gereicht.
Gerade als ich ins Haus ging fing es an zu regnen. Glück gehabt.
Nach einem Monat Pause hat mir diese Trainingstour wieder richtig Spaß gemacht.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Natürlich 75

Beitragvon Con-Rad » 17.11.2008, 11:37

Leider sehe ich immetr erst nach dem Einstellen was ich für einen Mist gebaut habe. Mit Anfahrt nach Klecken waren es für mich insgesamt 75km!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Eiskalt erwischt

Beitragvon Con-Rad » 29.11.2008, 22:04

Kalt erwischt 23.11.08
Der erste Blick aus dem Fenster: Kalt! Ich hatte trotzdem Lust mich etwas zu bewegen und begann die Winter- Plürren zusammenzusuchen. Einige der guten Stücke waren 9 Monate in der Versenkung verschwunden und einfach nicht wiederzufinden. Die Überschuhe passen nicht über die dicken Sohlen meiner Mountainbike-Schuhe die ich normalerweise auch auf dem Rennrad benutze. Also wieder ausziehen und die schlankeren Rennradschuhe anziehen aber als ich endlich alles angetüddelt hatte und das Rad rausschob merkte ich, dass die Straßen ziemlich glatt waren. Das war's dann mit den 25ern. Ich bin dann doch noch nachmittags 2 Stunden alleine gefahren, ziemlich gemächlich. Unterwegs habe ich keinen anderen Radfahrer gesehen. Nur als ich mich die letzte Steigung von Bendestorf nach Klecken raufquälte, flog, wie immer, noch ein schmales Jüngelchen an mir vorbei. Die scheinen nur auf mich zu warten!

Am Treffpunkt hatten sich morgens wohl nur Erhard und Udo auf MTB's eingefunden während sich andere 3 Stunden im Keller auf dem Spinning -Bike folterten (www.heide-biker.blogspt.com). .....Hoffen auf bessere Zeiten!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

M-Bike bei gutem Wetter

Beitragvon Con-Rad » 30.01.2009, 09:46

Dirk schrieb:
Hallo Freunde,
hat jemand Lust auf eine 30KM Runde am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr mit dem MBike.
Über den Brunsberg, Pferdekopf, Büsenbachtal, Höllenschlucht etc. . Dauer gut 2 Stunden.

Nur bei trockenem Wetter - sonst leider ohne mich!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Auch bei Schnee?

Beitragvon Con-Rad » 30.01.2009, 09:50

Hallo Dirk,
Mit Rücksicht auf mein Familienleben passt mir 11°° in dieser Jahreszeit auch viel besser als 10°°.
Falls ich mein Rad hinbekomme , bin ich dabei, auch bei etwas Schnee!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Dirks Bericht von der 25er MTB-Runde am Sonntag

Beitragvon Con-Rad » 05.02.2009, 08:23

Dirk berichtet von der 25er MTB -Tour am Sonntag, 1.2.09:

Hallo liebe Freunde.

Meinem Aufruf zur Mountainbike Tour sind doch tatsächlich einige Hardcore-Biker gefolgt. Um 11:00 waren startbereit Ilona (!!), Wolfgang, Harald, Udo, Bernd und ich, also 7 Teilnehmer. Lobenswert war die Teilnahme von Ilona, denn es war gefühlsmäßig "schweinekalt" und der Boden hart gefroren. Harald fungierte nicht nur als das gute Gewissen (Leute fahrt bitte vorsichtig, es ist sehr glatt...) sondern, wie schon fast Tradition, als Fotograf. Einige Bilder werden sicherlich in den nächsten Tagen auf unserer Homepage "Radsport" bei Blau-Weiss erscheinen. Unser Freund Roman war mit dem Rennrad da und hat sich recht schnell von uns verabschiedet um einsam auf den Strassen der Nordheide seine Runden zu drehen. Wie er mir heute morgen bei einem Telefongespräch mitteilte war es zwar kalt, aber dennoch hat es ihm gut getan.

Die restlichen Biker haben sich dann auf den Weg gemacht - zwar zügig aber nicht übertrieben schnell - durch den Tunnel Seppenser Mühlenweg rechts ab parallel zu den Bahngleisen in den Wald Richtung Brunsberg. Es war teilweise sehr glatt, in Form gefrorener Pfützen und verharschtem Schnee und vorsichtige Fahrweise war angesagt. Dennoch wurde sich angeregt unterhalten und der Brunsberg bald erreicht und erklommen. Danach ging es über den Pferdekopf durch das Büsenbachtal und wieder über den Brunsberg in die "Höllenschlucht". Hier war es, wie Karsten kürzlich schon berichtet hat, richtig glatt und es mussten die Bikes teilweise geschoben werden. Erwähnenswert ist noch, dass ich aus der Gruppe der einzige war, der auf dem Pferdekopf auf einer Eisplatte zu Fall gekommen ist (...bin unverletzt geblieben). Man rostet schließlich über die ätzenden Wintermonate etwas ein und ist auch durch die dicken Winterklamotten bewegungsmäßig eingeschränkt! Ilona hat sich nach dem Durchqueren des Büsenbachtals von der Gruppe verabschiedet und meinte "Es reicht für den Anfang und ich möchte es zu Beginn nicht übertreiben". Kann man verstehen - dennoch toll wie Ilona mitgehalten hat! Hoffe Sie wird auch zukünftig wieder dabei sein.

Alle Teilnehmer dieser gut 30 km langen Tour waren am Ende zwar etwas durchgekühlt, dennoch war der Tenor eindeutig positiv! Man hat fast den Eindruck als wäre die Winterpause nunmehr beendet und es gilt mit neuer Energie die vor uns liegenden Aufgaben zu bewältigen (hört sich richtig professionell an, oder?).

Bis zur nächsten Tour grüsst Euch
Dirk Stoklasa

Ach ja, um 10°° sind unsere Eiligen auf Rennrädern 90 km Richtung Vierhöfen gedüst. Brrrrrrrr! Und Heide-Biker Karsten wurde mit Eckhard bei der CTF Langensee gesichtet. Zum Glück erfahren wir durch Karsten immer, was in der Forums-Szene so los ist: www.heide-biker.blogspot.com.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Die 25er lebt!

Beitragvon Con-Rad » 30.05.2009, 09:36

Die 25er leben, nachdem sich Dirk anderen Zielen zuwewandt hat munter weiter!
Am Sonntag wollen wir von Buchholz aus zur RTF in Lüneburg fahren. Wir starten von unserem üblichen Traininstreff am Parkplatz hinter dem Rathaus, Jugendzentrum, an der Kirche. Allerdimgs um 9:00. Vermutlich fahren wir nach Kaffee und Kuchen direkt wieder zurück oder nur die kleinste Runde. Die meisten von uns werden allerdings mit dem Auto zum Start fahren und dann mindestens die 118er fahren, um den schönen Abschnitt an der Elbe, den ich von vielen Brevets kenne, zu genießen.
Ob und wenn wer sich zu unserm normalen Zeitpunkt um 10:00 an der Kirche einfindet, kann ich so nicht sagen.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Neue 25er

Beitragvon Con-Rad » 09.10.2009, 22:25

Neue 25er in Buchholz

Radsportfreunde,

vor zwei Jahren gründete Dirk die legendären 25er, eine Gruppe, die in aller Gelassenheit den Besenwagen hinter sich ließ und erstaunliche Trainingserfolge erzielte. Es war eine Erfolgsgeschichte für ein Jahr. Leider verfolgte Dirk dann andere Pläne und es fehlt bei uns oft ein mittelschnelles Trainingsangebot.

Ich will versuchen nach Dirks Vorlage die 25er zu reaktivieren. Die Grundzüge:

- Der Trainingsrunde am Sonntag geht eine Einladung per E –mail und auf www.radsport-buchholz.de voraus.
- Wir starten um 10:00 am üblichen Treffpunkt an der Kirche/Rathaus in Buchholz und fahren ca. 3 Stunden.
- Bei Gruselwetter trainieren wir nicht unbedingt. Je nach Situation (Straßenglätte) könnten wir ausnahmsweise auch mal auf Mountainbikes umsteigen.
- Wir trainieren nach allgemeinen Richtlinien, also verschiedenen Trainingsphasen und Anforderungen, mit Spaß und hoher Trainingseffektivität.
- Tempoverschärfungen, Sprints oder ähnliche Einheiten werden angekündigt. Danach wird immer auf alle gewartet.
- Wir starten nicht zusammen mit anderen Gruppen um gleich das für uns richtige Tempo zu finden und den Stress bei Gruppenteilungen zu vermeiden.
- Sollten sich zu große Leistungsunterschiede ergeben, suchen wir je nach Situation eine Lösung die möglichst allen gerecht wird.

Das Training wendet sich an Sonntagsfahrer wie mich, die zu wenig Zeit für intensiveres Training haben, nach einer Trainingspause wieder den Anschluss suchen oder nur als eine Zwischenstation zu höheren Zielen. Mit der Zeit sind auch Fahrten mit bestimmten Zielen, gemeinsame Teilnahme an RTFs oder anderen Veranstaltungen möglich. Auch eigene Aktivitäten sind möglich. Da gibt es viele Ideen. Zum „Abradeln“ bei Blau-Weiss-Buchholz am 24.10.09 möchte ich das Konzept ausführlicher vorstellen.

Am Sonntag könnten wir trocken bleiben. Als Auftakt schlage ich eine flache Runde vor: Ramelsloh, Wulfsen, Vierhöven, Winsen, Stelle, Horst, Klecken. 2,5 -3 Std. Meist über Nebenwege.

Ich hoffe Ihr seid dabei. Wir sehen uns Sonntag.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Neue 25er Bericht 11.10.09

Beitragvon Con-Rad » 14.10.2009, 15:41

Neue 25er, 11.10.09 Kurzbericht

Dunkel, kalt und nass war mein erster Eindruck beim Blick aus dem Fenster aber die Vorschauen vom Vortage verhießen keinen Regen bis ca. 16:00. Ein erneuter Blick ins Internett bestätigte stabile Aussichten.

Am Treffpunkt hatte sich neben den alten Bekannten Thomas, Erhard, Paul und Harald noch Michael eingefunden. Dirk hatte ihn auf das Trainingsangebot hingewiesen. Bis auf meine Ausnahme wirkten alle recht sportlich.

Bei Rückenwind ist es schwierig das Tempo zu drosseln und wir wurden zügig über Bendestorf, Rahmelsloh, Ohlendorf, nach Tangendorf geschoben. Ab hier würden wir fast nur noch Nebenwege nutzen.

…..Wulfsen, Garstedt .., nach einer Stunde waren wir in Vierhöfen. Die Straßen waren inzwischen fast abgetrocknet. Langsam zeigte sich, dass wir die erste Stunde verhaltener angehen sollten.

Von Luhdorf rollten wir fast bis Radbruch und von dort über Roydorf, Ashausen nach Stelle. Die Sonne belohnte uns milde. Michael ist solche Strecken nicht gewöhnt, hält sich aber hervorragend. Eine Reifenpanne bei Thomas brachte die willkommene Pause.

Zurück über Horst und Harmstorf. Die Steigung ach Klecken hoch musste ein Bergsprint eingelegt werden. Zusammen rollten wir wieder gemütlich bergab nach Buchholz. Ca. 75 km. Eine schöne, trockene Runde die allen gefiel. Ein guter Auftakt für ein altes Kozept.

Die Vorschau auf das nächste Wochenende verspricht trockenes und etwas kühleres Wetter, eine gute Gelegenheit den Herbst in schönster Färbung zu erleben.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

"Höhlentour"

Beitragvon Con-Rad » 16.10.2009, 19:20

25er am Sonntag, 18.10.09

Einladung zur „Höhlentour"

Wenn ich jetzt, am Freitagmorgen aus dem Fenster sehe, stürmt und regnet es heftig. Aber die Wettervorhersagen melden trockenes Wetter von Samstag bis Montag.

Gute Gründe, Pläne für unsere Sonntagstour zu schmieden. Ich schlage eine Höhlentour vor, mit dem Rennrad einen Abstecher in die Unterwelt. Es sind nur einige hundert Meter aber so dunkel, dass ein Licht sinnvoll ist. Keine perfekte Ausleuchtung, nur irgendeine Funzel, die sich kurze Zeit in der Hand halten lässt. Einen Helm für die Stalaktiten haben wir ja sowieso. Ansonsten ist die Runde eher flach. Über Pattensen, um Winsen herum an die Elbe, an dieser entlang westlich fast bis Over, von dort durch das Vogelschutzgebiet an der Seeve zurück über Maschen, Bergsprint nach Klecken und dann gemütlich ausrollen.

Ich werde 2 Lampen für Fahrer mitbringen, die diese Einladung nicht lesen.

Bis Sonntag, 10:00 am Treffpunkt an der Kirche
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Höhlentour mit Weltmeister, 18.10.09

Beitragvon Con-Rad » 18.10.2009, 15:32

Höhlentour mit Weltmeister, 18.10.09

Als es gestern Abend trotz anderer Vorhersagen doch regnete, hatte ich es nicht zu hoffen gewagt: Am Treffpunkt empfing mich in der wärmenden Sonne unter blauem Himmel eine gutgelaunte Gruppe. Neben den bekannten Gesichtern wollte Claus aus Seevetal unser Training kennen lernen. Besonders freuten wir uns über Armin. Wer hat sonst schon die Ehre mit einem Deutschen Meister und Weltmeister zu trainieren? Als Norbert als 14. eintraf, konnte es losgehen. Bendestorf, Ramelsloh, Pattensen.. Die Mannschaft schien ziemlich homogen und es brauchte keine Rücksicht genommen zu werden. Der 28er Schnitt lag über dem Soll. ….Roydorf, östlich um Winsen herum über Borstel, Laßrönne, an der Elbe entlang westlich bis Wuhlenburg. Durch das Vogelschutzgebiet an und über die Seevedeiche bis zum Rangierbahnhof Maschen. Hier folgten wir weiter der Seeve unter den gewaltigen Gleisanlagen hindurch. Als ich diesen Weg einmal ausprobierte, war es dort stockdunkel und ich musste mich mühlselig mit einem Rücklicht orientieren. Heute drang aber so viel Sonne durch die wenigen Aufgänge, dass zusätzliches Licht nicht unbedingt nötig war. Es kamen alle in Maschen heil wieder ans Tageslicht. In Horst verabschiedete sich Armin, der sicher noch mal richtig trainieren wollte und wir überquerten die Seeve Richtung Helmstorf. An der Steigung nach Klecken provozierte ich einen kleinen Bergsprint und kam oben fast als Letzter an.
Nach ca. 2,5 Std. rollten wir nach Buchholz aus.
Nächsten Sonntag wird Erhard uns die neuen Wege um Tostedt herum zeigen. Da kenn ich mich kaum aus und bin daher besonders gespannt.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Einladung für Sonntag, 25.10.09

Beitragvon Con-Rad » 23.10.2009, 09:51

25er Einladung für Sonntag den 25.10.09

Freitag morgens sind die Regenvorhersagen für Sonntag noch sehr ungenau. Ich befrage dazu die Vorhersage http://www.niederschlagsradar.de/ern.as ... 5&jaar=-10,

Ich möchte die Einladung aber in der Regel so früh starten, weil einige die Mails an ihrem Arbeitsplatz lesen.

Für Sonntag sieht es aus, als würde uns ein leichtes Regengebiet um 10:00 gerade überquert haben und das Training bliebe vom Regen verschont.

Dafür können wir uns zum Beginn der Winterzeit noch mal in die Federn kuscheln und eine Stunde länger mit uns ringen. Eine Hilfe ist dann der Regenradar: http://www.niederschlagsradar.de/h.aspx ... oop3stunde.

Die Sonne ist also endgütig abgestürzt. Dafür soll es wieder etwas wärmer werden. ich werde mich auf jeden Fall am Treffpunkt einfinden.

Erhard hat zugesagt, uns in seine neuesten Erkundungen südlich von Tostedt einzuführen.

Sollte sich die Wetterlage noch dramatisch ändern, weise ich immer Samstags auf unserer Seite www.radsport-buchholz.de darauf hin.

Bis Sonntag, 10:00 am Treffpunkt in Buchholz an der Kirche, Parkplatz hinter dem Rathaus.

Wenn Du Einladungen als E-Mail bekommen möchtest, bitte unter ophuels@aol.com anfordern!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Beitragvon Con-Rad » 26.10.2009, 09:54

25er, Sonntag, 25.10.09
Wieder eine Starke Truppe am Treffpunkt. Das Wetter hielt die Versprechungen der Vorhersagen. Ein leichtes Regengebiet war nachts durchgezogen aber es blieb trocken. Auch die Temperaturen ließen bei 13°c Frühlingsgefühle aufkommen und Joachim und ich zeigten sogar mutig „Bein“. Vermutlich das letzte mal in diesem Jahr.
Vier 25er hatten sich teils wegen Erkältung abgemeldet, dafür gaben sich Daniela, Stephan, Hartmut und Joachim die Ehre, so dass wir wieder mit ca. 14 Teilnehmern losrollten. Erhard führte uns über Handeloh /Welle in das Labyrinth von gut asphaltierten Nebenwegen südlich von Tostedt, die ruhiges, entspanntes dahinrollen erlaubten. Nach einer guten Stunde teilte Erhard die Gruppe. Eine Hälfte wählte von Insel bei Schneverdingen aus den kürzeren Weg zurück (ca. 65 km). Später habe ich gehört, dass einige von der ersten Stunde schon ziemlich „platt“ waren. Das richtige Tempo für alle, besonders in der Einrollphase, wird sich nicht endgültig festlegen lassen, es sei denn, durch eine Trennung gleich beim Start. Wollen wir das?
Unsere „Bessere Hälfte“ zog nach der Teilung das Tempo leicht an. Zum Schluss half sogar die Sonne die Straßen abzutrocknen.
Ich habe unterwegs so viel mit Stephan, Dirk, Erhard, Günther und Paul gequatscht, dass ich mir wieder keinen der schönen Wege gemerkt habe. Um 1°°, nach knapp 100km, war auch ich wieder zu Hause. Erhard, danke für die umsichtige Führung, das müssen wir wiederholen. Nächsten Sonntag kommt eine Strecke nach Egestorf oder Richtung Moisburg / Buxtehude in Frage.
(82 km, 27 km/h Buchholz-Buchholz)

Wer auf unseren Verteiler für eine regelmäßige Einladung will, maile mir bitte unter: ophuels(ät)aol.com
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Herbstrunde 1.11.09

Beitragvon Con-Rad » 30.10.2009, 10:15

25er Einladung für Sonntag, den 01.11.09

Herbst, golden leuchtende Natur, aber die Temperaturen bleiben einstellig. Winterjacken sind angesagt. Wer kann, sollte bereits am Samstag die Natur genießen. Aber auch am Sonntag soll es bis zur Dunkelheit trocken bleiben und so haben wir die Chance, trockene Straßen bei vereinzelten Sonnenstrahlen zu nutzen.

Ich schlage unseren Klassiker über Egestorf vor. Leicht welliges Gelände und nach ca. einer Stunde eine Bergwertung. Von hier könnten „Ambitionierte“ die längere Runde über Niederhaverbeck wählen. Wir werden wieder abwärts nach Salzhausen rollen und auf dem Weg über Gut Schnede nach Vierhöfen überlegen, ob uns ca. 2,5 Std./70 km reichen oder ob wir noch einen kleinen Schlenker dranhängen.

Bis Sonntag, Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er, 1.11.09 Bericht

Beitragvon Con-Rad » 01.11.2009, 17:36

Brrrr! Es fühlte sich kälter an als vermutet. Trotzdem trafen sich 16 Radler heute am Treffpunkt. Ein kleiner Rekord. Neu dabei war Hans, der über Dirk zu uns fand und auch Thorsten beehrte uns nach längerer Abstinenz. Hat mich sehr gefreut. Das Wetter war trocken aber kühl. So zuckelten wir gut verpackt über Holm, Schierhorn Wesel in die Heide.

Das richtige Tempo für sehr unterschiedliche Fahrer zu finden bleibt ein Balance-Akt. Es gelang. Es zeigte sich, dass Hans gut zu uns passt. Die Steigung nach Egestorf durfte dann jeder düsen wie er wollte. Die ersten suchten sich eine windgeschützte Ecke in Egestorf bis alle oben waren. Es durfte sich keiner gehetzt fühlen.

Abfahrt nach Salzhausen: Erhard und Kay wollten einen kleinen, schnellen Schlenker einschieben um später wieder zu uns zu stoßen und bogen rechts in einen Weg ab. Ich schaute mich um und zählte nur noch 4 Begleiter. Wo war der größte Teil der Gruppe abgeblieben? Einigen war die vorgeschlagene Runde zu lang geworden und hatten hinter Lübberstedt über Gödestorf und Garlstorf abgekürzt. Eine kluge Entscheidung und eine harmonische Teilung, die mich auch interessiert hätte. Aber auch Günther war verschwunden. Wir Verbliebenen 7 hatten freie Fahrt und brauchten für unsere Runde über Salzhausen, Gut Schnede, Vierhöfen, Garstedt, Tangendorf, Ramelsloh und Bendestorf insgesamt fast drei Stunden. Sicher hatten die Anderen auch eine schöne Heimfahrt. Für mich ist das Sonntagstraining das beste Mittel gegen den Winter-Blues.

Nächstes mal wird Paul uns seine Runde zeigen. Vermutlich etwas in Richtung Winsen.

Bis zum nächsten Sonntag. Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er –Einladung für Sonntag, 8.11.09

Beitragvon Con-Rad » 06.11.2009, 10:26

Morgens könnte uns noch der Rand eines Schmalen Regenbandes über der Nordsee streifen. Die Regenprognose lässt aber nur wenige Tröpfchen erwarten. Wir Wasserscheuen sollten uns nicht abschrecken lassen.
Paul schlägt in etwa folgende Runde vor: Nenndorf, Tötensen,(bei Dieter Bohlen vorbei) Hittfeld, Maschen, (Diesmal über die Brücke ) Over, Stelle, Ashausen, Scharnbeck, Pattensen, Wulfsen, Toppenstedt, (Mögliche Teilung) Garlstorf, Egestorf, Hanstedt….. Wer von Winsen aus zu uns stoßen möchte, (Hartmut:) hat auf dem Teilstück Over- Fliegenberg- Stelle, Gelegenheit dazu.
Ich werde mal bei Dieter Bohlen klingeln. Ihr könnt Euch ja distanzieren.
Je nach Gruppe wird es das beste sein, uns nach einer Stunde wieder aufzuteilen.

Für den Sonntag den 15. schlage ich eine Tour zum Wilseder Berg vor, wo von Helmut und den Cellern eine Vorbereitungs –CTF stattfindet. Rennräder werden schwierig sein, MTB’s sind aber nicht Pflicht. Irgendwelche Kreuzungen gehen auch. Wir werden das am Sonntag besprechen.
Bis Sonntag…… Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

26 Fahrer am Treffpunkt, Bericht

Beitragvon Con-Rad » 09.11.2009, 10:13

25er, 8. November 09
Trübes Herbstwetter, kühl, die Straßen trocknen nur mühsam ab, die Herbstfärbung der Bäume hat ihre größte Pracht überschritten. Was kann das Herz unter diesen Umständen erwärmen:
26 Radler an unserem Treffpunkt. So viele waren schon sehr lange nicht mehr gesichtet worden. So folgte der Lindwurm Paul zunächst in Richtung Klecken, Nenndorf, Tötensen, Hittfeld. Eine schön ausgesuchte Route, aber die große Gruppe hatte etwas Schwierigkeiten mit den vielen Richtungswechseln und Kreuzungen. Ich vergaß nicht bei Dieter Bohlen zu klingeln.(Natürlich nur mit meiner Fahrradklingel)
Die Teilnehmer konnten unterschiedlicher nicht sein. Von jungen Siebzigern bis zu jungen Teens. Besonders bei Gefällestrecken hatten die Jugendfahrer mit ihren kleinen Renn-Übersetzungen Mühe, uns gewichtigen Rollern mit den dicken Gängen zu folgen. Auf der anderen Seite werden starke Rennfahrer bei dem Tempo nicht warm.
Vor der Brücke über den Rangierbahnhof Maschen war nach einer Stunde die Teilung überfällig. Bei so starker Beteiligung könnten wir die Teilung auch früher vornehmen. Wer Jedem gerecht werden will, wird nie ganz zufrieden sein. Schön, dass aber alle bereit sind, sich den anderen Fahrern anzupassen. Von Maschen aus strebten wir zu 14 Fahrern deutlich schneller durch das Vogelschutzgebiet entlang der Seeve und dann am Elbdeich entlang Richtung Fliegenberg.
Hie kommandierte Paul vielleicht nicht früh oder energisch genug die Gruppe rechts nach Stelle, so dass 6 Fahrer geradeaus weiterfuhren und uns auch nicht weiter folgten. Von Stelle aus zeigte Paul uns noch Nebenwege nach Pattensen. Den ursprünglichen Plan, noch Egestorf mitzunehmen, wurde zu lang und wir kehrten über Ramelsloh und Bendestorf wieder nach Buchholz zurück. Danke Paul, für die interessante Runde.
Nächsten Sonntag werden einige mit dem Mountainbike zum Wilseder Berg fahren, um dort an der Forumstour teilzuhaben. Wir werden es aber sicher nicht bis 11°° zum Treffpunkt schaffen. Mal sehen, was sich ergibt.
Wer auf MTB keine Lust hat, kann sich Udo mit seinem gewohnten Rennrad anschließen. Es könnte eine Tour Richtung Moisburg werden. Mal abwarten, wie das Wetter wird und ob sich eine Aktion mit den Forums-Sternfahrern ergibt. Die werden sicher nicht am zugigsten Punkt der Nordheide eine halbe Stunde auf uns warten.
Bis nächstes Mal, Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er- Einladung für Sonntag, 15.Movember 09

Beitragvon Con-Rad » 13.11.2009, 08:30

Am Samstag soll ein Regengebiet am späten Nachmittag von Westen durchziehen und der Sonntag wird dann relativ trocken sein. Relativ bedeutet, die Landschaft und die Straßen bleiben feucht.
Erhard wird die Mountainbike-Truppe in die Heide Richtung Wilseder Berg führen, die Rennradler schließen sich Udo an.
Pläne und Absichten sind gut, aber wir werden trotzdem flexibel auf Gruppengröße und Teilnehmer eingehen. Fahren in der Heide ist anstrengender als auf der Straße und so werden einige, möglicherweise auch ich, den Wilseder Berg nicht erreichen und vorher umkehren. Wer den Gipfel erstürmen will, sollte über 3 Std. einplanen. Ob wir noch etwas von Helmut, den Cellern oder Forum- Fahrern sehen, wage ich nicht vorherzusagen.
Treffpunkt ist wie immer der Parkplatz hinter dem Rathaus gegenüber der Kirche in Buchholz um 10:00
Ich freue mich auf Sonntag,

Wer regelmäßig Einladungen für das 25er Training per e-mail erhalten möchte, lasse sich auf dem Verteiler ansiedeln.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er Bericht vom 15.11.09

Beitragvon Con-Rad » 15.11.2009, 15:37

Am Treffpunkt warteten 14 Fahrer in der milden Novembersonne, aber nur 3 mit geländetauglichen Rädern. Für die Rennradler kündigte Udo eine flache Runde an, sicher eine gute Wahl!

So starteten Thomas, Erhard und ich auf Zick-Zack-Kursen in Richtung Wilseder Berg, denn Erhard hatte den Ehrgeiz, möglichst wenig Straßen zu benutzen. Landschaftlich sehr schön, und es gab viele mir unbekannte Wege, aber ich hatte Mühe, an Erhard und Thomas dranzubleiben. So war schnell abzusehen, dass wir nicht rechtzeitig am Wilseder Berg ankommen würden. Oben auf dem Gipfel schauten wir noch nach dem Bäumchen, dass Freunde für Ingo gepflanzt hatten, der vor Jahren in Südafrika gestorben war. Thomas hatte Ingo schon nicht mehr kennen gelernt. Von Forum und Zellern keine Spur.

Für die Rückfahrt hatte Erhard sogar noch schönere Wege ausgesucht, unter anderem über eine bemooste Holzbrücke, die unglaublich glitschig war. (Sie fand auch bei Helmuts Forumstour Erwähnung.) Erhard stieg ab und legte sich wieder hin. Er erzählte, an dieser Stelle schon zwei mal im Bach gelandet zu sein.

Die traditionellen Wege von Handeloh aus an der Bahnlinie nach Buchholz zurück wurden durch Gleisarbeiten versperrt, so dass wir etwas herumirrten. Zum Schluss fand Erhard noch einen schmalen Pfad. Ich vermutete, dass auch dieser irgendwo umgebuddelt ist und wählte lieber den direkten, schrecklich löchrigen Weg über Rheindorf nach Klecken, wo ich um 14:00 ziemlich fertig ankam. Wunderschön, aber anstrengend. Ich denke, auch Udo hat die Seinen gut nach Hause bugsiert.

Wir sehen uns am Samstag zum Abradeln um 16:00. Wer mit dem Rad kommt, sollte an Licht für die Rückfahrt denken.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: 25er Bericht vom 15.11.09

Beitragvon Helmut » 15.11.2009, 23:39

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20210.JPG">
Con-Rad hat geschrieben:So starteten Thomas, Erhard und ich auf Zick-Zack-Kursen in Richtung Wilseder Berg, ... Von Forum und Zellern keine Spur.
Schade, dass wir uns nicht getroffen haben, dafür warteten drei andere Leute aus Eurem Verein auf dem Wilseder Berg auf uns. Ich vermute, davon wusstest Du nichts, weil die immer in einer anderen Gruppe fahren. Die waren so fit, dass sie wohl mit der "35er-Gruppe" trainieren werden.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Is ja'n Ding!

Beitragvon Con-Rad » 16.11.2009, 22:12

Da waren wir ja zu sechs Blau-Weissen auf dem Gipfel. Leider nicht zeitgleich. Hab auf der anderen Seite Glück gehabt, dass ich denen nicht auch noch hinterher hecheln musste.
Wir waren so aber bestens vertreten!
Gruß C.R.
(Hab ich wirklich "Zeller" geschrieben?)
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Udo's Gruppe, Bericht

Beitragvon Con-Rad » 16.11.2009, 22:17

Wir sind in einer Gruppe von ca. 12 Straßenfahrern wie verabredet über Kakenstorf, Bötersheim nach Hollenstedt gestartet. Das Tempo gaben unser „Benjamin“ Felix Feth, Achim und die „Mainplan-Mädels“ Ilona und Daniela vor. Soll nicht heissen, dass es für einen ambitionierten Strassenfahrer für diese Jahreszeit auch zu langsam war!

In Kakenstorf komplettierte Eckhard unsere Gruppe, aufgrund von Haralds Wegevorschlag für heute wusste er, dass er uns auf dieser Strecke treffen würde. Die Idylle des Appelbecker Sees ist auch an einem grauen Novembertag beachtlich. Über Moisburg, Regesbostel erreichten wir Holvede, wo sich die Gruppe teilte, in eine „3-Stunden-Fraktion“ und in eine „60km-Fraktion“ mit 8 Fahrern(innen) mit Daniela, Ilona, Felix, Achim, Thorsten, Paul, Eckhard und ich (Udo) gehörten.

Im 25er Tempo passierten wir Halvesbostel und überquerten die Autobahn 1 am Kallmoor. Ein leichter Sturz dort von Daniela blieb (hoffentlich) ohne Folgen. Felix, mit 12 Jahren unser Jüngster, hatte sich bis dahin bravourös geschlagen – nach ca. 40 km waren seine „Körner“ aufgebraucht. Mit der tatkräftigen Unterstützung von Eckhard, Paul, Thorsten und mir konnte Felix das Tempo unserer Gruppe halten und ich bin überzeugt, dass er in kurzer Zeit das auch locker alleine schafft, weiter so, Felix!!

Über Heidenau, Wüstenhöfen, Dohren orientierten wir uns in Richtung Buchholz. Ein Regenschauer meinte es sehr gut mit uns, er dauerte nur ein paar Minuten. Nach ca. 60 km erreichten wir Buchholz.

Fazit: Auch im November lässt’s sich gut radeln, macht Spass und das Angebot an sehr ruhigen Strassen in unserer Umgebung ist beachtlich.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er Einladung für Sonntag, 22.11.09

Beitragvon Con-Rad » 20.11.2009, 08:42

Die Vorhersagen kündigen ein Regengebiet an, das in der Nacht zum Sonntag von Frankreich sehr schnell zu uns zieht, sich aber mittags, wenn es uns überquert, fast aufgelöst hat.
Klartext frei nach Merkel: Auf Sicht fahren! Ich rechne mit einer schönen Tour bei milden Temperaturen und wenigen Tropfen. Ich schlage daher einen unserer Klassiker vor, der viele Varianten zulässt: Zunächst über Jesteburg Richtung Egestorf oder Niendorf und dann je nach Wetter und Leistungsvermögen für die „Racer“ über Niederhaverbeck/ Vierhöven, die anderen kurz über Garlstorf /Ranmelsloh zurück, mit der Möglichkeit noch eine weitere Steigung einzubauen falls noch Reserven vom Vortag vorhanden sind.
Am Samstag, beim Abradeln, haben wir die Gelegenheit unsere Planungen zu verfeinern. Außerdem würde ich gern einige Ideen für die kommende Saison diskutieren.
…..Conrad
Möchtest Du diese Einladungen auch regelmäßig per E-Mail? Dann melde dich bei ophuels@aol.com
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er, Bericht vom 22.11.09

Beitragvon Con-Rad » 22.11.2009, 17:00

Weder der Blick auf das Regenradar noch nach draußen ließ auf trockenes Wetter schließen, aber das Thermometer schmeichelte mit zweistelligen Werten. So ließen sich auch 14? Sportler nicht abschrecken. Warum auch? Eine Regenfahrt ist nur vorher abschreckend mit dem eindeutigen Vorteil, dass man vorher nicht putzen braucht.
Wir wählten die südliche Richtung in der Hoffnung, dem Regen so am ehesten entgehen zu können. Reindorf, Lüllau und mit einem Schlenker an der Seeve entlang über Weihe nach Schierhorn. Auf dem Weg nach Wesel nutzte ich Pauls Platten um ein Untergewand auszuziehen. Es war einfach zu warm geworden.
Inzwischen war klar, dass Remy mit den beiden Damen von Egestorf aus direkt über Garlstorf zurück fahren würde. So brauchten wir an der Steigung wenig Rücksicht zu nehmen. Oben entschloss sich noch Thomas H-B, Remy nicht mit den Mädels allein zu lassen. Wir übrigen hatten nichts gegen eine längere Runde einzuwenden. Das änderte sich aber bald, denn auf der Zusatzschleife Evendorf, Raven, Salzhausen, Garstedt begleitete uns zum Teil heftiger Dauerregen.
Lange bevor ich hinten aufsetzte berichteten mir die Anderen von meinem Platten. Felix demonstrierte uns behände, was er in Lüneburg gelernt hatte und wechselte im Handumdrehen den Schlauch. Nach wenigen Pumpstößen kommentierte dieser die Bemühungen mit einem weiteren Pfffff…. Wir fanden keine Ursache aber der dritte Schlauch hielt. Ich zog meinen Fleeze wieder unter, es war kühl geworden. Das Wetter zeigte einmal mehr, dass es sich nicht in die Karten schauen lassen will und es wurde wieder trocken und warm. Für mich zu warm aber ich hielt noch über Rahmelsloh, Bendestorf bis nach Klecken durch. Vorher bog noch Norbert nach Vierhöven ab und Paul, Erhard, Felix und Leonard schleppten mich heim. Schöne Tour, fast 90 km, 4 Std. und für meine Begleiter geruhsam.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er Einladung für Sonntag 29.11.09

Beitragvon Con-Rad » 27.11.2009, 10:06

Wie immer zunächst ein Blick auf die Regenvorhersage:
Samstagabend erwischt uns bei üblicher südwestlicher Strömung ein Regengebiet, dessen Reste am Sonntag nordwestlich von uns weiterziehen. Ich empfehle daher eine Runde nach Süd /Ost, also Egestorf /Elbe. Es kann aber immer noch ganz anders kommen. Alles kein Grund nicht zu fahren.

Ich werde da sein, wie imer an unserm Treffpunkt mitten in Buchholz, Parkplatz hinter dem Rathaus, an der Kirche, am Jugendzentrum um 10:00

Con-Rad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er, Bericht vom Sonntag, den 29.November 09

Beitragvon Con-Rad » 29.11.2009, 17:04

Regnen oder nicht regnen, das war heute die Frage….
Und wie oft wurden die Mutigen und Unverzagten mit abtrocknenden Straßen belohnt. Ich war etwas spät und sah gerade eine orangene Gruppe den Versammlungsplatz verlassen, aber auf dem Parkplatz wartete noch eine Gruppe ausschließlich Blau-Weißer, weil es eine Panne zu beheben galt. Von uns Sieben entsprach eigentlich nur Norbert der Kernzielgruppe „25er“. Woran liegt es, dass sich bei gutem Radwetter nur so wenige echte 25er einfinden? Norbert vermutete, dass es vielen in der dunklen Zeit zu früh ist und auch wir haben Mühe, das adventliche Frühstück mit der Familie zu genießen und rechtzeitig am Treffpunkt zu sein. Alle Vorschläge, es um 11:00 Uhr zu versuchen, fanden immer Freunde und Gegner. Erhard, einem unserer beständigsten Führer, ist 11 entschieden zu spät. Aber wie sieht es die schweigende Mehrheit? Wäre für Euch ein späterer Zeitpunkt in der dunkelsten Zeit eine zusätzliche Motivation?
Norbert schlägt nun vor, es einfach mal zu probieren. Dirk hat es eine Weile mit Erfolg praktiziert.
Bevor wir solche Experimente wagen, wende ich mich zunächst an Euch. Mailt mir doch einfach: Besser der Start bleibt immer um 10:00 Uhr, oder lieber um 11:00 Uhr oder ist es Euch völlig egal?
Wenn es wieder heller wird, so Ende Februar, würden wir wieder auf 10:00 zurückstellen. Bitte helft uns mit Eurer Meinung!
Erhard führte uns wieder in das Labyrinth zwischen Welle, Schneeverdingen und Tostedt, wo ich mich schlecht auskenne. Nach etwas über einer Stunde brachte Paul, dem hiermit gedankt sei, Felix wieder nach hause. Norbert, Leonard, J.J. und ich vertrauten uns weiter Erhards Führung an. Ich bin selten mit so viel entspannter Freude gefahren. Wir haben viel gequatscht. Auch die beiden Platten taten dem keinen Abbruch..
Zum Schluss brachte mich noch Leo nach hause. So kann es immer sein. Es wurden gut 3 Stunden.
Bis nächsten Sonntag.. Um 10:00 oder 11.00?
Gruß Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Einladung 25er Runde am Nikolaus-Sonntag, 6.12.09

Beitragvon Con-Rad » 04.12.2009, 08:37

Hallo 25er,
Die Umfrage, ob 11:00 Uhr die bessere Zeit ist, hat einen knappen Sieg der 11er ergeben. Da dieses Votum sehr knapp und nicht repräsentativ ist, bleiben wir lieber bei unseren traditionellen 10:00Uhr. Es hat keinen Sinn zu experimentieren und Gewohnheitstiere zu verunsichern. Wir ersparen uns im Frühling weitere Umstellungen.
Sonntag könnte es trocken bleiben. Im Osten eher als im Westen. Deshalb schlage ich meine Runde Horst, Stelle, Vierhöven ..... meist auf ruhigen Nebenwegen vor. Es wird wieder eher flach.
Ich freu mich auf Sonntag um 10 Uhr an der Kirche! Vergesst nicht die Stiefel rauszustellen!
Con-Rad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er, erster Schnee? Einladung für Sonntag, 13.12.09

Beitragvon Con-Rad » 11.12.2009, 08:11

Wenn was am Sonntag von oben kommt, dann vermutlich als Schnee und nach der Vorhersage aus einem abziehenden Wölkchen. Also rein in die warmen Klamotten und das Näschen rosig frieren lassen. Was besseres gegen den Winter-Blues gibt es nicht! Die Runde wird angesichts der Temperaturen nicht sehr ausgedehnt und wenig leistungsorientiert ausfallen. Bei dem schwachen Wind ist die Richtung egal. Falls die Straßen nicht frei seien sollten, werden sich einige sicher mit dem MTB einfinden.
Bis Sonntag um 10:00 an unserem Treffpunkt in Buchholz an der Kirche.
Con-Rad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er Bericht vom Sonntag, den 13.12.09

Beitragvon Con-Rad » 13.12.2009, 17:49

Mit mir wären wir 10 gewesen und ich wäre liebend gern mitgefahren, aber ein Gesangsauftritt meiner Tochter um 11 Uhr ging vor! Dafür bekam ich von Erhard einen Kurzbericht:

Hallo Harald, heute starteten wir zu neunt. Harmonische Tour in gemischter Gruppe und einem Gast. 3 Mann fuhren von Egestorf wieder zurück. Der Rest umrundete den Naturschutzpark im Sonnenschein und auf eisfreier Strasse. Ich musste leider 2 mal den Schlauch wechseln, so dass wir erst gegen 13:30 (ca. 80 km) in Buchholz eintrudelten.

ERHARD
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er Einladung für Sonntag, 20.12.09

Beitragvon Con-Rad » 18.12.2009, 08:07

Es könnte kalt werden!
Die Radarvorhersage zeigt kaum Niederschlag und so wird es von den Straßenverhältnissen abhängen, ob wir eine Gruppe für eine ruhige Runde zusammenstellen können. Sicher werden einige Harte die Gelegenheit ergreifen, dem Weihnachtstrubel zu entfliehen. Falls die Straßen nicht frei sind, empfehle ich MTB!
Immerhin ist der dunkelste Tag des Jahres erreicht und wir können uns langsam wieder auf den Frühling freuen.
Bis Sonntag!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Minus-Rekord

Beitragvon Con-Rad » 22.12.2009, 23:44

Verständlicher Weise war niemand am Treffpunkt. Niemand? Wäre Erhard nicht dort erschienen, gäbe es keine Information, dass er allein war. Einige waren auch mit dem MTB unterwegs. Was mich betrifft, haben ein kurzer Blick in den Schnee und auf das Thermometer gereicht, um mich erstmal wieder ins Bett zu scheuchen.
Wir werden das Wetter beobachten!
Gruß Con-Rad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Leise rieselt der Schnee....

Beitragvon Con-Rad » 31.12.2009, 12:44

Liebe 25er,
leise rieselt der Schnee und wärmt das Herz, aber nicht die Rennradfahrer-Seele. Wie es scheint, werden die Schneeverhältnisse im nächsten Jahr meine übliche Neujahrstour mit dem Rennrad verhindern.
Ich werde trotzdem in irgendeiner Form durch den Schnee toben und hoffe, ihr werdet auch das Wetter gut nutzen. (zum Ausschlafen?)
Ich wünsche uns für "10" viele großartige Tage und unvergessliche Unternehmungen auf dem Rad!
Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Last uns Armin anfeuern

Beitragvon Con-Rad » 15.01.2010, 08:12

Finallauf zum Stevens Cyclo Cross Cup am 17.01.2010
13. Dezember 2009 - 21:59 – malu Ein weiteres Mal wird der Finallauf zum Stevens Cyclo Cross Cup von der RSG-Nordheide ausgerichtet. Diese Saison findet der Finallauf jedoch nicht in Appelbüttel, sondern in Buchholz i.d.N. statt. Start ist an der Schützenhalle.

Angesichts dieses Ereignisses sollten wir an der Strecke sein und unsern Armin anfeuern. In der verbleibenden Zeit werde ich auf Langlaufski wechseln und mein Rennrad weiter verrotten lassen.

Es wird noch früh genug wieder warm!
Con-Rad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Winterschlaf

Beitragvon Con-Rad » 24.01.2010, 11:58

Sicher hat es auch schon Winter gegeben, in denen man angenehm durchradeln konnte. Dafür donnern heuer in manchen Kellern die Rollen. Wir 25er sind aber meist bekennende Schönwetter-Fahrer und bleiben auch gern mal im Bett. Sicher wird Radeln am Sonntag möglich sein und viele Ungeduldige werden es nicht aushalten und trainieren. Wer will, soll sich nicht abhalten lassen.

Ich ziehe es bei fast zweistelligen Minustemperaturen vor, im Bett zu bleiben und die Situation zu beobachten. Ein wenig MTB im Wald oder noch mal locker Ski-Langlauf versuchen? Nicht vor 11°°!

So oder so, ich freu mich auf Sonntag.
Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er, wann wird es endlich wieder.....

Beitragvon Con-Rad » 30.01.2010, 17:19

Langsam wird es unheimlich. Gegen jeden Trend haben wir einen richtigen Winter. Aber langsam macht sich schon Ungeduld breit.

Hab ich eigentlich noch Druck auf den Reifen? Wo hatte ich mein Rad zuletzt hingestellt? Werde ich alles überhaupt so schnell wiederfinden, wenn es plötzlich Frühling wird? Und die Kondition? Ach ja, die war ja die gesamte Saison schon im Eimer.

Wettermäßig und erst recht nicht straßenmäßig lassen sich den Nachrichten keine guten Vorhersagen entlocken. Also habt Geduld oder auch nicht!

Con-Rad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Einladung zur Gelassenheit

Beitragvon Con-Rad » 14.02.2010, 13:34

Liebe 25er,

heute kam ich kurz vor 10°° an unserm Treffpunkt au der Kirche vorbei und staunte nicht schlecht, dass sich dort einige eifrige Jungs, darunter auch Erhard, versammelt hatten und nicht so aussahen, als ob sie wie ich in der Kirche singen wollten.

Zum Glück war kein typischer 25er dabei, so dass ich kein schlechtes Gewissen bekam. Übereifer oder Ungeduld sind nicht unsere Stärke. Eher Gelassenheit. Gelassenheit gegenüber Schnee, schlechtem Wetter, steilen Bergen und Fanatikern. Unsere Stunde wird kommen, spätestens bei Temperaturen ab 20° und Sonnenschein. Schnee ist für uns eher eine Sache des Genusses, nicht des Kämpfens. Nur die Ruhe bewahren. Wir freuen uns über den Anblick der Schneeflocken und über die Ausrede, die uns das frühe Aufstehen erspart. Spikes nachrüsten? Kommt nicht in Frage.

Nur Geduld, wir können warten……. Oder?
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Schnuffi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 468
Registriert: 13.11.2009, 21:38
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Einladung zur Gelassenheit

Beitragvon Schnuffi » 14.02.2010, 15:53

Con-Rad hat geschrieben: Spikes nachrüsten? Kommt nicht in Frage.

Nur Geduld, wir können warten……. Oder?
Warten ist nicht eine meiner besonderen Stärken. Daher bin ich am Wochenende auf Spikes unterwegs gewesen. Allerdings hoffe ich, dass die Wetterbedingungen bald mal wieder eine kleine Rennradrunde auf trockenen und salzfreien Strassen zulassen.
:wink:
GC
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 73
Registriert: 12.07.2009, 20:45
Wohnort: NOK

Beitragvon GC » 14.02.2010, 21:13

Trockene Straßen wirst Du bald haben. Aber salzfrei wird wohl noch ein wenig länger dauern.
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 964
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 14.02.2010, 21:46

nur zur Erinnerung: in drei Wochen ist die erste RTF in Langenhagen...

Womit fährt man denn da???

Konkursus
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Gesalzener Saisonstart

Beitragvon Con-Rad » 14.02.2010, 23:19

Das Salz lasst sich abspülen und es scheint ja weitgehend ausgegangen zu sein, aber die Frostlöcher! Die Geduld, abzuwarten, bis die geflickt sind, werde selbst ich nicht aufbringen.

Die erste Tour die mich reizt, ist Hamburg-List Anfang März. Werde das Wetter beobachten. Bei der ersten Ausgabe war es so kalt, dass gleich zu Beginn mein Freilauf eingefroren ist. Nach vergeblichen Versuchen ihn wieder gängig zu bekommen (lange Geschichte), wurde ich von den Begleitern nach Großhansdorf geschoben, wo ich ein anderes Hinterrad bekam. Im weiteren Verlauf kamen wir in einen Schneesturm, verpassten auf Sylt fast den letzten Zug nach Hamburg (Die ersten hielten am Zug die Türen so lange auf, bis auch Burkhard drin war), und ab Hamburg-Hauptbahnhof durfte ich für den Rest der Strecke wieder aufs Rad steigen, weil nachts keine Bahn mehr fuhr.

Ich erinnere mich aber auch an die Elbe-Klassics, meist unsere Auftakt- RTF, die noch im April auf der Rosengartenstraße durch Schneereste führte.

Auf einen gesalzenen Start in die Saison!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Einrollen

Beitragvon Con-Rad » 19.02.2010, 10:55

Zugegeben, es könnte von den Straßenverhältnissen auf Nebenwegen noch etwas schwierig sein, aber wenn nicht jetzt, nach langer Pause, wann dann?
Liebe harte Typen unter den 25ern, wollen wir es wagen, auch wenn unser Kreis etwas exklusiv zu werden droht?
Ich bin nicht ungeduldig geworden, mir gehen nur etwas die Ausreden aus und Wiederholungen hasse ich. Wenn sich nicht Sonntag Gruseliges ereignet, werde ich um 10°° an unserem Treffpunk am Rathausparkplatz gegenüber der Kirche in Buchholz auf Euch warten.
Wir wollen die Runde zum Einrollen nach langer Pause noch etwas kurz und flach halten, ca. 2 Std. auf gut befahrbaren Straßen reichen.
Con Rad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Nur wenig Gerutsche über Eis

Beitragvon Con-Rad » 21.02.2010, 15:28

Liebe 25er,

naja, abends hatte das Wetter sich nicht an die Vorhersage gehalten und noch einige Flocken geschüttet. „Wird sicher nichts mit der 25er Runde“, dachte ich und fühlte mich heute bestätigt. Was ich vom Fenster aus sehen konnte, war Weiß. Bin trotzdem los, hätte ja sein können, dass mich jemand erwartet. Am Treffpunkt traf ich außer Erhard, der sich 100 km vorgenommen hatte, noch jeweils 2 Damen und Herren mit MTB’s vom Team Mainplan.

Erhard verließ als erster den Treffpunkt. Ihm folgten in gebührenden Abstand Kay und Thomas. Als letztes brachen die Damen auf. Und ich? Wollte ich unter diesen Umständen nicht schnell wieder ins Bett? Ich rollte zunächst hinter den Damen her, die mit den MTB’s dann doch zu behäbig fuhren. In Sichtweite rollten aber die Mainplaner Richtung Holm-Seppensen und diese schlossen wiederum bald zu Erhard auf, bevor ich aufrollte. Als die drei nach Handeloh abbogen, hatte ich mir schon eine gemütliche Runde über Wesel vorgenommen. Egestorf nahm ich am Ende auch noch mit und dann über Garlstorf, Ramelsloh, Bendestorf nach Klecken zurück. Ich hab es nicht bereut. Es war weder richtig kalt noch nass. Nur wenige Meter rutschen über Eis.

Ca. 3 Std. und höchstens 75 km. Es hat mir gut getan und Spaß gemacht. Vielleicht kann ich Euch Mut machen, es demnächst auch mal wieder zu probieren.

Gruß Con-Rad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Halvtreds
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 210
Registriert: 23.05.2006, 12:38

Beitragvon Halvtreds » 21.02.2010, 20:14

Hallo Con-Rad und liebe Bucholzer,

auch wir von der Kiekut-Runde haben unsere Trainigstrecken heute mal begutachtet - mit sehr gemischten Ergebnissen:
Teilweise trockene Straßen, teilweise erwiesen sich die Nebenstecken im Kreis Stormarn aber noch als tückisch vereist und tiefgründig rutschig.
Alles dazwischen gab's auch und unsere Vorab-Einschätzungen der Streckenverhälnisse lagen oft kräftig daneben, sodass wir uns einige Male unfreiwillig auf's Glatteis begeben haben.
Das Ergebnis waren ein paar Hämatome und eine deutliche Sub-23er Runde.

Aber das Wetter war schon schön warm heute (Schlauchwechsel in der Sonne ist gleich viel angenehmer) und so hoffen wir, daß spätestens in 2-3 Wochen nur noch die tiefen Schlaglöcher im Asphalt unsere Fahrt behindern werden.

Ob es beim derzeitgen Trainingsstand schon für die Tour nach Sylt reicht weiß ich allerdings noch nicht.

Gruß in die Nordheide
Halvtreds
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Trainingsstand

Beitragvon Con-Rad » 21.02.2010, 21:40

Ich saß heute seit 2 1/2 Monaten das erste mal wieder auf dem Rennrad und mein Trainingszustand war davor auch nicht berauschend. Ich werde die Verhältnisse beobachten. Für mich ist das nach heutiger Erkenntnis nur zu schaffen, wenn die Bedingungen einigermaßen sind und mein Freilauf nicht wieder einfriert.
Vielleicht sehen wir uns ja doch!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Fanatische 25er, Einladung für Sonntag den 28.2.10

Beitragvon Con-Rad » 26.02.2010, 09:42

Am Sonntag soll es bis zum Nachmittag trocken und mild, 5°c, sein. Die wichtigen Straßen sind inzwischen eisfrei und man muss kein Fanatiker (Fanaticus, göttlich inspiriert) sein, um es am Sonntag mal wieder mit dem Rennrad zu probieren.
Für den Erfolg ist im Sport etwas Fanatismus förderlich, schließlich leitet sich auch „Fan“ aus diesem Wortstamm ab und das sind sicher die meisten von uns. Aber Fanatiker? „ Die Intoleranz im Zusammenhang mit dem Objekt des Fanatismus führt zu Humorlosigkeit und fehlender Selbstironie“ (Wikipedia)
Als Fans bewundern und fördern wir sportliche Leistung und Höchstleistungen, wie bei unserem Nachwuchs und Weltmeister Armin, engagieren uns für unsere Rennen und die Heidetour, aber wir wollen dabei nicht ganz den Humor verlieren.
Ich warte am Sonntag auf Euch, das ist kein Witz!

Treffpunkt 25er, Sonntag 10 Uhr, Parkplatz am Rathaus in Buchholz.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Regen als treuer Begleiter, Bericht

Beitragvon Con-Rad » 28.02.2010, 17:05

Die Wettervorhersagen verdüsterten sich zum Start hin immer mehr. Bereits auf dem Hinweg gab es für mich ersten Sprühregen. Trotzdem war am Treffpunkt richtig was los. Es hatten sich zwei ähnlich große Gruppen gesammelt. Das Team Mainplan brach zuerst auf. Pünktlich um 10:05 traten auch wir in die Pedale. Waren wir 10 oder 12 Fahrer? Eine bunt gemischte Gruppe vom Jugendfahrer bis zum Rentner. Insgesamt bewegten sich alle auf einem anständigen Niveau. Unterwegs sammelten wir noch Lars auf. Leichter Sprühregen begleitete uns über Ramelsloh, Stelle, Pattensen. Irgendwann trennte sich eine Gruppe um abzukürzen. Dann verabschiedete sich auch Lars und später Paul und Leo. Nach knapp 3 3/4 Std. kamen wir noch zu viert mit Regen als treuem Begleiter nach Buchholz zurück.

Wir hatten unterwegs das Gefühl, dass Regen und Wind nicht weiter gestört haben. Es hat richtig gut getan. Es gab viel zu besprechen. Die Euphorie wird sich aber erst mit der Sonne wieder einfinden. Vielleicht schon nächsten Sonntag.

Edit: Es waren eher 2 3/4 Stunden Fahrtzeit!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Warm anziehen!

Beitragvon Con-Rad » 05.03.2010, 08:12

Zieht Euch warm an liebe 25er!

Dirk gab zur Gründung der 25er die Parole aus: „Es kann auch kalt sein, Hauptsache trocken!“.

So kommt es. Nach den Vorhersagen wird es Sonntag kalt aber trocken sein und die Sonne, die rasant an Kraft gewinnt, könnte den Sonntag radfahrerisch glänzen lassen. Dirk wird derweil auf Malle sein Trainingslager genießen und hoffentlich auch trocken bleiben. Viel Spaß Dirk!

Bis Sonntag um 10°° mit dicken Socken an der Kirche!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Verschiebung auf 15:00

Beitragvon Con-Rad » 06.03.2010, 00:11

Nachdem ich soeben erfahren habe, dass unser Training in Konkurrenz zu unserer jährlichen Sportlerehrung um 10:00 im Vereinsheim von Blau-Weiss steht, erscheint mir das Wetter inzwischen am Sonntag- Vormittag eher grausig kalt und weit weniger empfehlenswert. Die Ehrung lockt dagegen mit Auftritten unserer erfolgreichen Rennfahrer und natürlich der Auszeichnung unseres verdienten, heißblütigen und langjährigen Vorsitzenden Udo. Ich ziehe es daher vor, mich bei den Darbietungen im Festsaal zu erwärmen und die etwas angenehmeren Nachmittagstemperaturen zum Radeln zu nutzen, da ich es mir bei meiner Form nicht länger leisten kann, ganz auf das Training zu verzichten.

Ich hoffe dass bis um 14:00 die Feierlichkeiten abgeschlossen sind. Ich werde um 15:00 au unserm Treffpunkt auf Euch warten. Auch wer um 15 Uhr schon etwas anderes vor hat, sollte als Anerkennung der Leistungen unserer Sportler die Feier nicht versäumen!

Bis Sonntag!
ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Mit den Gedanken bei Hamburg-List

Beitragvon Con-Rad » 08.03.2010, 08:43

Nachdem ich am Freitag Abend unsere 25er auf Sonntag 15:00 verlegt hatte, konnte ich beobachten, wie sich draußen alles wieder wunderbar weiß eindeckte. Das wird bis Sonntag auf den Straßen alles wieder weggepustet, dachte ich. Pustekuchen! Samstag lag 25 cm Schnee und die Straßen waren bereits vereist. Ich kramte meine antiken Langlaufski wieder aus dem Keller. Der Schnee war herrlich, aber fürs Rennrad unbrauchbar.

Als ich dann Sonntag gegen 1:00 von unserer Sportlerehrung über eine teilweise geschlossene Schneedecke zurück fuhr, schaffte ich es nicht mehr, mich in die Radklamotten zu zwängen. Da Erhard auf Mallorca rumkurvt, wird sicher niemand auf mich gewartet haben. Samstag und Sonntag waren auch so großartige Tage. Meine Gedanken waren oft beim Brevet Hamburg-List. Unter diesen Umständen garantiert wieder ein großartiges Abenteuer!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Einladung für Sonntag, 14.11.10

Beitragvon Con-Rad » 12.03.2010, 09:13

Moin,

hoffentlich hat sich niemand von meinem Einladungschaos zum letzten Sonntag irritieren lassen. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass das bisschen Niederschlag als 25 cm Schnee überraschen würde. Auch die Vorhersage für unsern Blau-Weiss-Event kam unvorhergesehen.

Für Sonntag sind die Prognosen sehr unterschiedlich, nur in einem Punkt herrscht Einigkeit: Regen! Kaum, wenig oder zu viel ist nicht abzusehen. Vorhersagen möchte ich aber die vorgesehene Route, die ich auch bei etwas Regen angehen will.

Gestern haben Roman, Peter, Thomas und ich zusammengesessen und wichtige Vorbereitungen zu unserer RTF Heidetour getroffen. Die Strecke wird an drei wichtigen Abschnitten geändert und wie ich meine verbessert. Das ist Anlass genug, Teile der neuen Abschnitte einmal zu testen. Wir wollen also den Abschnitt Luhdorf - Vierhöven -Salzhausen entlang der Luheauen (aus der 151er Runde) ansteuern. Unsere Ausfahrt wird flach und etwa 65 km lang sein. Nicht zu viel für einen Einstieg und bedecktes Wetter.

Seid Ihr dabei?
Bis Sonntag, 14.3. 10°° am Treffpunkt am Rathaus/Kirche in Buchholz
ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Trotz Regen und Sturm

Beitragvon Con-Rad » 14.03.2010, 20:13

„Wer wird heute schon kommen?“ fragte ich mich auf dem Weg zum Treffpunkt. Aber dafür, dass einige der üblichen Verdächtigen über Mallorca schweben und ungemütlicher Regen angekündigt war, hatte sich mit Stephan, Paul, Hans Peter und mir eine angenehme Runde zusammengefunden. Gegen alle Prognosen regnete es zunächst nicht und wir segelten mit raumen Winden gen Osten. Bendestorf, Ramelsloh, Pattensen, Luhdorf. Es ging wunderbar schnell und leicht, und uns graute nur vor dem Rückweg.

Peter schloss sich uns heute zum ersten Mal an und hatte zuerst wenig Mühe. Der kurze, neue Streckenabschnitt für unsere RTF, Luhdorf bis Vierhöven, den ich testen wollte, ist streckenweise etwas holperig, aber verglichen mit einigen Abschnitten beim Nordcup oder z. B. bei der RTF in Stade schien mir der Weg machbar, zumal er durch landschaftliche Schönheit und Abwechslung überzeugt. Die hektischsten Heizer meiden in der Regel sowieso die 150er Strecke.

Von Vierhöven aus querten wir das Luhetal nach Garstedt und Wulfsen. Jetzt erwischte uns der stürmische Wind von vorn und wir hatten Mühe, die Gruppe hart am Wind zusammen zu halten. Paul bog mit Peter, dem inzwischen die Kräfte ausgingen, nach Handeloh und Holm-Seppensen ab, während Hans, Stephan und ich etwas schneller über Ramelsloh zurückkurvten. Inzwischen regnete es auch seit einiger Zeit, aber ich kann nicht sagen, wann es angefangen hat, zu unbedeutend waren die Spritzer. Hinter Bendestorf verabschiedeten wir uns voneinander.

Bereut hat die Trainingsfahrt wohl keiner. Es zeigt sich, dass gerade die immer besser werdenden Vorhersagen uns nicht zu sehr vom Training abhalten sollten. Hinterher stellt sich meistens heraus, es war trotz Regen schön.

Ca. 63 km, flach, windig, nass, nicht für alle Grundlagentempo.

Bis nächsten Sonntag
ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Schnuffi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 468
Registriert: 13.11.2009, 21:38
Wohnort: Lüneburger Heide

Beitragvon Schnuffi » 14.03.2010, 20:22

Moin Con-Rad,

wir (Siegfried, Felix und ich) haben versucht Euch entgegen zu fahren und sind um 11 Uhr in Vierhöfen gestartet. Haben aber nix von Euch gesehen. So wurde es eine flotte hügelige 86-km-Runde mit einigen Berg- und Ortschildsprints.

:wink:
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Beitragvon Con-Rad » 14.03.2010, 23:57

Richtig schade. Wenn wir uns getroffen hätten, hättet ihr Hans verarzten können, der war mit uns nicht ausgelastet.

Wir sind die auf unserer Seite gezeigte Runde im Uhrzeigersinn gefahren, ihr vermutlich auch. Gut, dass ihr uns nicht überrundet habt. Ich denke, um 11 waren wir etwa in Pattensen.

Vielleicht klappts nächstes mal. Gruß ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Warmer Regen

Beitragvon Con-Rad » 19.03.2010, 09:37

Liebe Sonntagsfahrer,

Regenradar! Vorhersage! Wer hat diesen Schmarrn nur eingeführt? Das vermiest uns Radlern nur die Vorfreuden aufs Wochenende. Laut Radarvorhersage beglückt uns Sonntag punkt 10°° ein heftiger, aber räumlich begrenzter Schauer. Wer dann, bevor er den Sattel erklimmt, unvorsichtigerweise nach draußen schaut, kann sich trösten: vermutlich wirds nicht mehr schlimmer.

Es ist Frühling liebe Radfahrer, und mild! Wem werden die paar Spritzer schon den Spaß verderben?

Wenn es sich ergiebt, würde ich gern Richtung Wintermoor streben um dann auf dem Rückweg das 3. neue Teilstück unserer RTF "Heidetour" zu testen. Ich hoffe, dass Erhard wieder dabei ist, der kennt sich dort bestens aus. Es wird wieder flach und diesmal gehts dann mit Rückwind nach Hause.

Ich freu mich auf Sonntag, 10°°, vermutlich im milden Regen an der Kirche.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Warmer Regen

Beitragvon Helmut » 19.03.2010, 11:13

Con-Rad hat geschrieben:Regenradar! Vorhersage! Wer hat diesen Schmarrn nur eingeführt? Das vermiest uns Radlern nur die Vorfreuden aufs Wochenende.
Moin Con-Rat,

was die Vorhersagen betrifft, hast Du sicherlich recht. All zu oft habe ich es erlebt, dass schlechte Vorhersagen, nicht schlechtes Wetter die Teilnehmerzahlen bei einer Radsportveranstaltung verhagelten. Die Vorhersagen sind einfach zu grob. Wenn's z. B. im nördlichen Niedersachsen regnen soll und dann auch tut, muss es noch lange nicht da passieren, wo man gerade fährt.

Das Regenradar leistet mir hingegen gute Dienste, weil es mir zeigt, ob es aktuell Regengebiete in meiner Zielregion gibt, wie stark sie sind und wie sie sich fortbewegen. Das funktioniert nach meiner Erfahrung recht gut. Wenn es "bedrohlich" wirkt, bleibt ich i. d. R. nicht daheim, sondern nehm die richtigen Sachen mit. Siehe

http://www.niederschlagsradar.de/h.aspx ... oop3stunde

Für mich gilt der Schnack von Thali, der sinngemäß immer sagt: "Ich hab mich noch nie geärgert, dass ich losgefahren bin, immer nur wenn ich es nicht tat."
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Orakel

Beitragvon Con-Rad » 19.03.2010, 14:33

Lieber Helmut,

wer die Möglichkeiten(Regenradar) hat und sie nicht nutzt, ist selber schuld. Die Menschheit hat immer vom Blick in die Zukunft geträumt und jetzt, wo sich die Tür etwas öffnet, muß man nicht wegschauen.

Es war etwas scherzhaft /Philosophisch gemeint: Bringen wir uns nicht um die tollsten Abenteuer und Erfahrungen? Von unserer Tour HH-List vor 8 Jahren, mit Schneesturm und eingefrohrenem Freilauf, wird heute noch gesprochen. (Ich wäre auch mit Regenradar gefahren) Bei schönem Wetter wäre sie längst vergessen. Trotzdem enthalte ich mich meist bei Gruselwetter. Sonntag fahre ich aber, wenn die Straßen nicht wieder vereist sind.

Wer bringt mir eigentlich mal bei, wie das mit den Ziraten geht?

Gruß ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Sonniger Start in den Frühling

Beitragvon Con-Rad » 21.03.2010, 19:47

<b>Fahrt in den Frühling</b>

Frühlingsanfang, Regen, klatschnass, etwas kühler als erwartet. Aber ich hatte mich festgelegt und versprochen am Treffpunkt zu sein. Vorher schnell noch e-mails gucken und ein Blick aufs Regenradar, das gestern Abend noch einen starken Regenschauer genau um 10°° inmitten eines größeren Regengebietes orakelte. Dann die Überraschung: Was draußen tröpfelte, waren die letzten Zuckungen der abziehenden Regenfront. Dahinter, einschließlich Montag, nur noch Regenfrei.

Die Regenklamotten flogen gleich wieder in die Ecke und auf zum Treffpunkt. Dort waren nur Paul und Sven. Sonst kein Mainplan oder Blau weiß. Paul wollte eine, Sven 2, ich 3 Stunden fahren. Wir beschlossen die vorgeschlagene Strecke beizubehalten. Sven kannte ich bisher kaum und er entpuppte sich als richtig nett und unterhaltsam und schlug auch gleich eine Streckenänderung vor: Von Neddernhof aus gibt es eine völlig neu angelegte Straße über Langeloh nach Hoinkenbostel. Diese Neuerung ist genial und wird als 4. Streckenänderung Eingang in die damit runderneuerte Heidetour finden.

Am 10.4. hatte uns Norbert mal in diese Ecke gelotst und wir waren froh, auf übelstem Pflaster zur B3 zurückzufinden. Inzwischen kam die Sonne heraus und die Straßen trockneten langsam ab. Sven hatte überall Streckenvorschläge und brachte mich etwas aus dem Konzept, was wiederum zu höheren Tachoständen führte. Wir testeten noch den ursprünglich vorgenommenen, neuen Steckenabschnitt bei Wintermoor. Zum Schluss brachten wir noch Paul über Welle und Handeloh nach Hause ins Büsenbachtal und trennten uns. Es war trotz düsterer Prognosen ein super Rad-Tag geworden. Sonnig und nicht kalt, nette Begleiter und kleine Ortsschildsprints.

Damit bestätigte sich alles, was Helmut letzte Woche übers Regenradar geschrieben hat, insbesondere das Zitat von Thali: Ich hab mich noch nie geärgert, wenn ich losgefahren bin, immer nur, wenn ich es nicht tat. Am Ende sind ca. 80 km Genuss herausgekommen. Schade, dass so wenige daran teil hatten.

Bis nächsten Sonntag
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Kreuz und quer nach Wintermoor.

Beitragvon Con-Rad » 24.03.2010, 17:31

Hallo, auch an alle nicht 25er,

am Samstag plane ich die neue Heidetour auszuprobieren. Es werden 4 neue Teilstrecken getestet und dabei etwas über 100 km gefahren. Wer aus Vierhöven und Salzhausen einsteigen will, kann sich mit mir vorher abstimmen. Wir biegen in Vierhöven auf die Strecke ein, über Salzhausen, Hützel, Niederhaverbeck, Wintermoor, Kampen und zurück.

Es wird eine Erkundungstour. Es wäre schön, wenn jemand einen Tacho dabei hätte. Abfahrt: Samstag 14°° in Buchholz an der Kirche /Parkplatz hinterm Rathaus.

Sonntag ist dann wieder die 25er Runde dran. "Kreuz und quer nach Wintermoor". Die Gegend dort hat mich süchtig gemacht. Es wurden viele neue, glatte, verkehrsarme Straßen angelegt, die ich möchte intensiver erkunden. Das Wetter wird schon passen.

Gruß: Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Schnuffi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 468
Registriert: 13.11.2009, 21:38
Wohnort: Lüneburger Heide

Gruss vom 26er

Beitragvon Schnuffi » 26.03.2010, 08:32

Con-Rad hat geschrieben:Hallo, auch an alle nicht 25er,

Wer aus Vierhöven und Salzhausen einsteigen will, kann sich mit mir vorher abstimmen.
14:00 ist mir zu spät, dann seid ihr ja erst 15:00 bei mir in Vierhöfen. Zur Kaffeezeit! :trommel:

:wink:
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Beitragvon Con-Rad » 26.03.2010, 22:15

Kaffeezeit?
Dann besorg schon mal Kuchen!
ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Kalt erwischt

Beitragvon Con-Rad » 28.03.2010, 17:51

Samstag, 27.3.10. Wie versprochen hatte ich mich am Treffpunkt eingefunden. Neben 2 Mainplanern gesellten sich ein jüngerer Fahrer und 25er-Stammvater Dirk dazu.

Das Wetter? Zunächst… na ja. Um einen Teil der Streckenänderung der Heidetour zu testen, wählten wir die kürzeste Strecke nach Salzhausen. Gleich am Anstieg nach Raven entschwebten mir die Begleiter, doch Dirk wartete später geduldig auf mich. Nach einigen trockenen Abschnitten regnete es sich nun ein und Dirk bog vor Evendorf ab, während ich noch den kritischsten Punkt unserer Neuerungen abfahren wollte. Die Abfahrt nach Steinbeck/ Luhe ist wunderbar, die Gleise, die wir ja irgendwo überqueren müssen, kreuzen die Straße im Anschluss einer rasanten Abfahrt rechtwinklig, also harmlos. Trotz hoher Geschwindigkeiten konnte ich keine Probleme feststellen.

Der Weg durch Steinbeck und über die Luhe zurück auf die alte Strecke ist sehr schön und schlüssig. Das Wetter wurde zunehmend unkomfortabler und ich wich von meinem ursprünglichen Plan ab, die Strecke weiterzuverfolgen und strebte nun auch heimwärts. Zwischen Borstel in der Kuhle und Hörpel erwischte es mich kalt. Blitz, Donner, Hagel, Sturm – alles was das Radlerherz festigt und die Füße absterben lässt. Die Frage an mich selbst, „lieber jetzt hier oder zuhause auf der Ottomane?“ wurde von dem Gedanken verdrängt: “Jetzt fehlt nur noch ein Platten“. Nach 5 Stunden Fahrt war es dafür daheim dann wirklich nett..

Heute, am Sonntag, war fast alles anders. 11 Fahrer genossen trockenes, sonniges Wetter. Eine gute Zahl, rechnet man die Fehlenden in Südfrankreich und andere Urlauber ein. Erhard führte souverän durch das Labyrinth schöner Straßen um Wintermoor und der Streckentest zurück über Neddernhof verlief überaus überzeugend. Bei Welle waren bereits Roman und Peter abgebogen, um sich ihrer Form behutsamer zu nähern. Die Mainplaner sorgten bei viel Gegenwind für einen normalen Schnitt und Claus und besonders sein Sohn, ein Triathlet, fanden sich mit unserer unterentwickelten Form ab. Buchholz/Buchholz ca. 95 km, für mich wieder ca. 110.

Vorschau: Der Karfreitag läutet für uns das Ostertraining ein. 25er, ich warte um 10°° auf Euch! Samstag wollen wir es um 14°° wissen. Der Sonntag wird für mich Ruhetag sein und am Ostermontag sollte das Abschlusstraining 10°° dieses Mini-Trainingslagers nicht zu hart ausfallen. Dann sollte sich auch die Form wieder erholen. Das Wetter wird schon passen!

ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Einladung für Karfeitag und Samstag

Beitragvon Con-Rad » 01.04.2010, 11:57

Natürlich hat nach der Zeitumstellung die Saison für das Training Dienstag und Donnerstag um 18°° wieder begonnen.
Wer heute, Donnerstag, die Zeit dazu findet, bekommt unterwegs ein sinnvolles Präsent, das uns in dieser Saison sehr nützlich seien wird, als Überraschung.
Morgen, Karfreitag, treffen wir uns, wie immer an Sonn- und Feiertagen um 10°° an der Kirche.
Zwei bis drei Stunden bei moderatem Tempo sollten reichen. Mein Vorschlag: Auf ruhigen Nebenwegen über Wulfsen, Vierhöven, Luhdorf (neue RTF- Strecke) Stelle, Horst, Klecken. Meine bekannte Strecke, eher flach.
Während der Freitag trocken bleiben soll, ist der Samstag eher wechselhaft angekündigt. Trotzdem könnten wir in Richtung Egestorf etwas welliger trainieren. Wie es von dort weitergeht, weiter über Niederhaverbeck oder lieber zurück, kommt auf die Umstände wie Wetter und Mitfahrer an.
Sehen wir uns?
Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Der Himmel ist BLAU-WEISS

Beitragvon Con-Rad » 02.04.2010, 17:57

Der Himmel ist BLAU-WEISS. 25er Bericht vom 2.4.10, Karfreitag

Der Treffpunkt strahlte orange in der Sonne als ich um 10°° eintraf. Und Blau –Weiss? Das war zunächst nur der Himmel -traumhaft! Aber bis „5 nach“ hatten sich sozusagen in letzter Minute ebenso viele Vereinsfahrer eingefunden. Wir starteten mit einer stattlichen Gruppe von mindestens 18 Pedalisten. Bei Rahmelsloh ergriff Dirk die Gelegenheit, sich mit Daniela zum Kaffeetrinken abzusetzen. Das Tempo war moderat und so blieben wir bis Garstedt zusammen. An einer kleinen Steigung wurde die Frage nach einer kürzeren Runde laut und wir beschlossen das gemäßigte Tempo fortzusetzen. Der größte Teil der Mainplaner hat sicher (gerechtfertigt) eine andere Vorstellung von gemäßigtem Tempo. So trennten sich die Wege. Von Vierhöven aus probierten wir ein neues Teilstücke der Heidetour nach Luhdorf aus. Gemessen an unseren sonstigen, super glatten Straßen, ist dieser Weg etwas rumpelig, aber wunderschön. Uns bleibt auch kaum eine andere Wahl, um auf die geforderten Kilometer auf der 150er Runde zu kommen. In Luhdorf trennten sich mit Stephan zwei weiter Fahrer, um etwas abzukürzen. Hatten wir bisher Schiebewind, blies es nun kräftig von vorn. Zwischen Horst und Helmstorf kam uns Udo v.d. L. fröhlich entgegen. Anlass zu einem kleinen Plausch als Straßensperre. Wir haben uns sehr über das kurze Treffen gefreut.
In Klecken ließ ich Udo, Paul und Erhard weiterfahren. Knapp 80 km in gut 3 Stunden.
Morgen geht’s um 14 Uhr weiter. Hoffentlich mit ähnlichem Wetter.
Bis Morgen!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

3.4.10, Bericht

Beitragvon Con-Rad » 04.04.2010, 14:36

3.4.10, Noch ein schöner Tag!

Tag 2 des Oster- mini- Trainingslagers. Es sollten heute, wie angekündigt, etwas mehr Kilometer werden und so war ich gespannt, wer sich zum Training um 14 einfinden würde. Mit Thomas HP, Svend, Erhard und Thomas Bräuer schätzte ich das Niveau als eher gehoben ein. Peter würde aufgrund seines Handicaps nicht lange mithalten können.

Schade, dass so wenige gelassenere Fahrer bei schönem Wetter regelmäßig kommen. So können wir keine entsprechende Gruppe zusammenstellen. Um für Fahrer wie Peter etwas mehr Vorausschaubarkeit zu erreichen, werde ich nach Ostern versuchen, einen besonderen Nachrichtendienst (Kommunikationsweg) einzurichten, da ja bald auch wieder viele Veranstaltungen angeboten werden, wo ich auch regelmäßig Marathons fahren möchte.

Wir sausten Richtung Egestorf hinter Erhard her und Peter verabschiedete sich bald.

Bei schönstem Radwetter ging es auf die traditionelle Niederhaverbeck- Runde. Natürlich wurde durchs Naturschutzgebiet wie immer eine ordentliche Scheibe aufgelegt. An der B3 warteten die ersten bis alle eingetroffen waren. Der Bahnübergang geradeaus war wegen Gleisbauarbeiten gesperrt und während ich den Wachposten im Opel befragte, wann die Sperrung aufgehoben wird (wegen unserer RTF), war Erhard mit Svent und Thomas HP bereits verschwunden. Mit Thomas B. fuhren wir auf einem kleinen Umweg zurück auf die RTF- Strecke. Diese ist zurück über Kampen und Nedderhof traumhaft schön und glatt. Eine gute Wahl.

Geschätzt 90 Km. Für mich insgesamt ca. 110 in 4 Stunden. Sonntag ist für mich Ruhetag, aber Montag möchte ich die Ostertage mit einer ansprechenden Runde abschließen. Ich rechne mit genügend Beteiligung, um unterschiedliche Ansprüche bedienen zu können.

Aufs Rad, die Saison ist schnell vorbei!

Gruß ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Frohe Ostern!

Beitragvon Con-Rad » 05.04.2010, 19:26

Nach dem Ruhetag durfte es für mich heute wieder etwas länger werden. In zwei Wochen wartet der erste Nordcup-Marathon und den sollte man genießen können.

Trotz kalten, windigen Wetters hatten sich erwartungsgemäß viele Sportler am Treffpunkt eingefunden. Ein kurzer Blick genügte um festzustellen, dass sich auch einige der 25er Zielgruppe eingefunden hatten. Peter, Roman, Stephan und mindestens 2 Mainplan-Damen gaben sich die Ehre. Eigentlich sollte hier davon berichtet werden. Vielleicht ja später. Ich bin sicher, eine angenehme Runde.

Aber ich musste ja noch einen Teil der RTF Heidetour unter die Räder nehmen, weil ich mir für unterwegs einige Aufgaben zur Organisation vorgenommen hatte. Also düste ich hinter Erhard, der ähnliches vorhatte und 7 weiteren Pedalisten hinterher. Hatte ich geglaubt, dass mindestens die erste halbe Stunde gleichmäßig warmgefahren würde? An jeder kleinen Steigung wurde vorn gebimst und bergab hinten gebremst. Nix für mich. Wenn ich bei wenig Zeitaufwand vorwärts kommen will, muss ich anders trainieren. Ich hatte schließlich noch 120km vor mir. Paul war schon weg als ich mich zurückfallen ließ.

Ich fand auf direktem Weg über Egestorf auf die eigentliche Strecke. Raven, Evendorf, Steinbeck. Hier testete ich noch mal die Abfahrt mit anschließendem Bahnübergang. Problemlos! Dann suchte ich nach einer guten Stelle für die Kontrolle, die bisher im Wald bei Hützel versteckt lag. Das war zwar immer recht lauschig, aber einige male hatten wir Probleme, Nachschub an Wasser zu Organisieren. Ein Standpunkt im Dorf hätte einige logistische Vorteile. Es kommen mehrere Bereiche in Betracht. Über eine halbe Stunde hielt ich mich auf, fuhr in einige Wege hinein und besuchte ein interessantes Öko-Hotel, fand schöne Stellen abseits der Strecke. Mein Favorit blieb aber ein kleiner Platz vor einem Schuppen, westwindgeschützt und mitten im Ort. Da müssten wir eine Erlaubnis einholen.

An einer kleinen Abfahrt rief mir ein Wanderer etwas zu. Vollbremsung, zurück! "Was?" "Frohe Ostern!" "Danke, Ihnen auch!"

Als ich die Strecke um Bispingen, nach Behringen und Niederhaverbek weiterverfolgte, konnte ich mir nicht vorstellen, dass die anderen noch hinter mir waren. Kurz vor Wintermoor, auf unserer traditionellen Rennstrecke, rauschten die ersten beiden von hinten vorbei. Wir warteten auf den Rest der Gruppe.

Heute kamen wir an den Absperrungen vorbei und problemlos über die Gleise. Weiter über die schönen Wege Richtung letzter Kontrolle in Kampen. Die Sonne kam heraus. Im Windschatten war mir das Tempo zu bummelig. Das hätte ich zum Warmfahren gewünscht, aber jetzt bog ich lieber ab, um einen anderen Weg auszuprobieren und noch etwas weiter und aktiver zu fahren.

Insgesamt eine wirklich schöne Strecke, die mich organisatorisch und im Training weitergebracht hat. Ca. 5 Stunden und 130 km.

ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Einladung 25er für Sonntag den 11. 4. 10

Beitragvon Con-Rad » 09.04.2010, 09:25

Einladung 25er für Sonntag den 11.04.10

Letzten Sonntag waren die "echten 25er" die Gewinner. Wie Roman mir gestern erzählte, war die Gruppe mit Strecke und Tempo rundum zufrieden. So soll es weitergehen. Vorraussetzung sind genügend Mitfahrer. Dafür sind die Vorhersagen eher günstig: Kühl aber trocken.

Was aber ist mit den Post-25ern, zu denen ich mich auch zähle? Schaffen wir es wieder in ausreichender Zahl mit den 25ern zu starten und dann unsere Runde noch etwas auszudehnen?

Weil ich als Marathon-Vorbereitung eine anständige Runde brauche, schlage ich einen Bummel über Gut Schnede vor. Da dort auch unsere RTF entlangführt, würde ich gerne auf Gefahrenpunkte achten, wie z. B. querende Pferde o. A.

Am 18.4. beginnt für mich die Nordcupsaison in Hamburg. Mal sehen, wer dann die 25er um sich scharen wird. Das übernächste Wochenende starten unsere Pflichtveranstaltungen mit der "Elbe Classics" in Heimfeld. Es folgen Schlag auf Schlag "Haas und Igel" in Buxtehude und unsere Heidetour sowie "Großer Preis". Wir befinden uns dann schon mitten in der Saison.

Runter von der Rolle!
ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Beitragvon Con-Rad » 13.04.2010, 11:16

25er, Bericht 11.4.10

Offensichtlich ist der Freitag viel zu früh, um eine brauchbare Aussage über das Sonntagswetter zu formulieren. Aber noch der Regenradar am Sonntag Vormittag hat mich in die Irre geleitet. Trotzdem hatten sich einige Mitfahrer eingefunden. Sogar „Sonnengott“ Dirk sah trotz Nässe noch unternehmungslustig aus. Es gab einige Wünsche an die Tour, wobei sich Cathrin mit Handeloh und etwa 2 Stunden durchsetzte. Sie sucht eine brauchbare, morgendliche Trainingsrunde. Erhard hatte andere Pläne. Er düste nach Bad-Bevensen, um in der "Hölle des Nordens" unsere Rennfahrer anzufeuern.

Wir rollten uns gemütlich ein, dass alle gut mitkamen. Ich staunte über Peter, der einige Bergsprints hinlegte. Es war nass. Erste Rufe "Freiheit für Kachelmann" wurden laut. Nicht weit hinter Undeloh schwärmte Dirk, angeregt durch Dauerregen und Kälte, von Kaminfeuer und passenden Getränken. Dann setzte er sich nach links ab, um seine Träume möglichst bald auszuleben. Aller Spott, dass er dann wohl auch die Regenwolke mitnehmen würde, konnten ihn nicht abbringen. Kaum war Dirk abgebogen, war auch der Regen fort.

Ich nahm die Steigung nach Egestorf um etwas "weiter" zu trainieren, oder bogen die anderen nach Undeloh ab? 50 km bei solchem Wetter würden ihnen reichen. Es werden etwa 2 Std. geworden sein. Ich war erst gegen 15°° zu Hause. Von meinen 5 Std. waren etwa 3 verregnet und ca. 4 vergüllt. Abhärtung für meinen ersten Marathon des Jahres.

Auf unserer Monatsversammlung am Montag hat auch Günther angekündigt, nächsten Sonntag in Hamburg zu starten. Hoffentlich kachelt es dort weniger.

ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Keine Ausreden mehr!

Beitragvon Con-Rad » 16.04.2010, 10:36

Keine Ausreden mehr…
Das Wetter, soweit es sich ohne Kachelmann überhaupt noch voraussagen lässt, wird Radfahrtechnisch super, (falls die Vulkanasche nicht doch noch einiges durcheinanderwirbelt).
Wenn ihr euch am Treffpunkt einfindet, will ich mit Günther schon mindestens 70 km in Hamburg „auf der Uhr“ haben. Einige engagierte RTFler könnten uns gegen 9°° folgen.
Eine Alternative wäre, in Hamburg gleich mit dem Rad anzureisen (eine Stunde Fahrzeit), wie Erhard das mal vorgemacht hat. Eine Alternative nach meinem Geschmack. Leider ist die Strecke nicht überall berauschend.
Am Treffpunkt an der Kirche wird Roman die 25er anführen, wenn ihm nicht wieder sein Job einen Strich durch die Rechnung macht.
Genießt es!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Einsteigen erlaubt?

Beitragvon Con-Rad » 19.04.2010, 15:19

Natürlich waren auch die 25er , diesmal unter Romans Führung unterwegs.
Am Treffpunkt fanden sich gestern bei herrlichstem Wetter ca. 9 Fahrer ein: Paul, Roman Peter und Angela , Cathhrin, Joachim, Thomas, wer noch?
Die Runde führte über Klecken, Horster Mühle, Stelle, Fliegenberg zum Anlger Hoopte. Dort konnten bei einer Genießerpause die Teilnehmer eines Oldtimertreffen bewundert werden, die sich übersetzen ließen.
Gut gelaunt wurde die Runde über Winsen, Scharmbeck mit kleinem Anstieg im Wald, Pattensen, Ohklendorf, Ramelsloh, zurück nach Buchholz fortgesetzt. Am Vereinsheim fand mit viel Rummel die große Kennenlernveranstaltung statt, wo sich einige noch ein Würstchen gönnten.
Ca. 70 km. Zeit: uninteressant. Genussfaktor: 5+

Nächstes Wochenende wird die RTF Elbe –Classic wieder durch Buchholz, Klecken und Rosengarten führen. Eine gute Gelegenheit für uns auf der Strecke einzusteigen und vom Ziel in Heimfeld mit dem Rad zurückzufahren. Ein guter Einstieg für Buchholzer ist am Fahrradcenter, der gelbe Würfel im Gewerbegebiet. (Hoffentlich wurde nichts an der Streckenführung geändert)
Ich schlage vor, wir treffen uns um 10:00 am Treffpunkt und fahren gemeinsam zur Kontrolle. Auch so können wir uns RTF-Punkte verdienen. Die Schnellen sind dann schon lange durch. Wer lieber um 9:00 in Heimfeld starten möchte, um sich ordentlich die Punkte zu verdienen, sollte sich dadurch nicht abhalten lassen. Ihr lest Freitag wieder von mir.
Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er- Einladung zur Sternfahrt

Beitragvon Con-Rad » 23.04.2010, 09:43

25er- Einladung zur Sternfahrt am 25.4.10

Liebe Sportsfreunde,

Sonntag führt wieder die „Elbe Classic“ mitten durch Buchholz. In den Letzten Jahren habe ich mir erspart, die Strecke 4 mal zu fahren, (2x mit dem Auto, 2x mit dem Rad)

Mein Vorschlag, eine Sternfahrt nach HH –Neuwiedental zu organisieren, fand Zustimmung.

Wir starten wie gewohnt 5 nach 10°° am Treffpunkt an der Kirche und fahren gemeinsam 3,5km zur Kontrolle am Fahrradcenter (gelber Würfel). Wer eine Wertungskarte hat, kann sich hier einen Stempel auf einen mitzubringenden Zettel geben lassen. Von dort folgen wir der Strecke ca. 20 km zur 2. Kontrolle in Grauen. Die schnelleren Gruppen werden schon vorbei sein. Bis zum Ziel in Neuwiedental sind es dann noch 24 km, flach oder bergab. Dort lassen wir uns Zeit für eine ausreichende Pause um die Formalitäten zu erledigen, ein Würstchen essen zu können und den Rummel zu genießen. Gestärkt fahren wir zusammen 20 anspruchsvolle km zurück nach Buchholz. Ca. 66km bei knapp 3 Std. Fahrtzeit. Mit 2 Stempeln können wir uns 2 Punkte eintragen lassen.

Die Wilderen können ab Grauen noch die Zusatzschleife für den 3. Punkt abfahren.

Auch die Hamburger haben nicht immer Glück mit Parallelveranstaltungen. Sonntag soll zeitgleich der Hamburg-Marathon stattfinden und sicher viele Gäste abhalten.

Ich freu mich auf Sonntag!

ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Same procedure as every year?????

Beitragvon Con-Rad » 25.04.2010, 22:57

Same procedure as every year?????
Frage ich eigentlich jedes mal, denn diese RTF, und damit zum ersten Unterschied, war bei uns immer die Auftaktveranstaltung.
Aber diesmal war vieles anders.
Diesmal habe ich mich nicht allein unter die RTFler gemischt, sondern zur Sternfahrt von Buchholz aus eingeladen. An unserem Treffpunkt fanden sich bei bestem Wetter über 10 Fahrer ein.
Wie geplant rollten wir zum Gelben Harburger Fahrradcenter, wo die erste Kontrolle zu absolvieren war. Viel Betrieb auf dem großen Vorplatz! Schön, hier auch Horst Riggers zu treffen. Gruppenfoto! Wir hielten uns nicht lange auf und steuerten auf einer etwas modifizierten Strecke den 2. Kontrollpunkt in Grauen an. Unterwegs waren uns Roman und Peter abhanden gekommen, konnten aber mit viel Gebrüll wieder eingefangen werden. Der Kontrollpunkt war diesmal besonders einladend und malerisch und die Verpflegung auf gehobenem Standard. Es hatte sich gezeigt, dass die Mitfahrer sehr unterschiedlich trainiert sind und so setzte sich Felix hier ab, um etwas intensiver zu trainieren. Auf der folgenden Bergabstrecke ließen einige etwas laufen und die Gruppe zerfledderte. Wir fanden aber bald wieder zusammen, bevor in der Ebene ostwärts am Deich entlang, uns frischer Gegenwind ins Gesicht blies. Unser Genießertempo konnte beibehalten werden und niemand kam uns abhanden.
Am Ziel wurden wieder die Formalitäten erledigt und vor allem die Punkte eingetragen. Auch hier herrschte entspannte, fröhliche Stimmung und ich entdeckte einige Bekannte. Wir trafen wieder Erhard, gönnten uns Würstchen und starteten zur Heimfahrt. Udo war mit Erhard schon vorgefahren, er wurde dringend zuhause erwartet.
Auf der Steigung des Ehestorfer Heuweg zog sich unsere Reihe weit auseinander, obwohl ich vorne sogar für meine Verhältnisse verhalten gefahren bin. Kein Problem für die Ersten. Wir warteten.
Durch den Rosengarten waren noch einige kleinerer Steigungen, die wir zu Bergsprints nutzten, zu überwinden. In Nenndorf verabschiedeten wir uns.
Mir hat es Spaß gemacht, und deshalb hoffe ich, auf diesem Wege für nächsten Sonntag eine Sternfahrt zur RTF Haas und Igel in Buxtehude anschieben zu können. Wieder mit Start um 10°° am Treffpunkt. Seid Ihr dabei?
ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Haas und Igel eben....

Beitragvon Con-Rad » 04.05.2010, 11:55

25er, Haas und Igel…. 2.5.10

Ein schöner, kühler Morgen. Neben einigen Blau- Weissen hatte sich eine stattliche Gruppe Mainplan Herren und Damen an unserm Treffpunkt in Buchholz eingefunden. Wir starteten 10:00 mit dem Ziel Buxtehude über Sprötze, Kakenstorf und Drestedt. Ab Dierstorf hatte dann mein Routenplaner einen direkten Weg nach Oldendorf zur Kontrolle 1 gefunden, aber Bernd riet mir ab und so nahm ich angesichts der großen, gemischten Gruppe den Umweg über Hollenstedt in Kauf. Für einige krochen wir zu langsam, für andere wurde es bereits anspruchsvoll. So trennten sich einige in Hollenstedt unauffällig um eine größere, schnellere Runde hinzulegen und wir tasteten uns der Ausschilderung nach rückwärts zum K1. Es waren, wie ich dort feststellte, keine Punktefahrer dabei und wir folgten der Ausschilderung Richtung Buxtehude. Alle, bis auf mich. Als wir gerade aufbrachen, traf nämlich gerade Helmut ein, mit dem ich mich einem längeren Plausch hingab. Er traute sich nach seinen Operationen mit aller angeratenen Vorsicht schon wieder auf die kleine Runde. Ein, wie immer mit Helmut, anregender Austausch, aber auch zeitlich nicht einzugrenzen.

Geistig gestärkt legte ich im Rahmen meiner Möglichkeiten richtig los um die Gruppe noch einzufangen. Die Ausschilderung war sparsam aber deutlich und vermittelte ein Gefühl von Sicherheit. Vielleicht hätte ich meine Gruppe noch gesehen, wenn die Wegweiser an der Streckenteilung etwas durchdachter gewesen wären. Sicher, die Tafel für die Teilung ca. 100 m vor der Kreuzung seitlich im Schatten hätte man, wie viele andere auch, sehen können. An der Kreuzung selbst gab es aber nur den Links-Pfeil, und das brachte nicht nur mich ungewollt auf die falsche Fährte. Bald kamen mir kleine Gruppen Verirrter entgegen und als ich eine Dame beim überholen fragte, wurde mein Irrtum zur Gewissheit. Auf dem Weg zurück gabelte ich noch eine weitere umherirrende Fahrerin auf. Eigentlich kannte ich die Stelle von früheren RTF’s, aber ich verfolgte die Strecke weiter zurück, um das versteckte Schild zu finden. In dieser Zeit sausten noch weitere Gruppen in der falschen Richtung vorbei, darunter auch eine der Harburger. Ich erinnere mich, dass genau diese Stelle auch schon in früheren Jahren Anlass zu Rätselraten gegeben hat. Haas und Igel eben…

Am Ziel war meine Gruppe trotz aller Anstrengungen gerade weg. Sie hatten einen anderen Rückweg genommen. Dafür traf ich Roman und Alexandra mit Peter und Angela. Denen wollte ich mich nun auf dem Rückweg anschließen, gab ihnen aber ein Würstchen und einen Kuchen Vorsprung. Es dauerte auch gar nicht lange, bis ich sie schon 10m vor mir sah. Genau da kam aber wieder Helmut, fleißig knipsend, entgegengerauscht. Das führte natürlich wieder zu einer längeren Unterredung und zu einer Verabredung nächsten Sonntag in Buchholz. Mein Versuch, die Gruppe wieder einzuholen scheiterte vermutlich an meiner Abkürzung am Forsthaus Rosengarten vorbei durch den Wald nach Langenrehm. So bin ich von den 80 km 60 richtig schnell gefahren.

Nächsten Sonntag treffen wir uns ja alle um 7°° am RTF-Start, diesmal mit höheren Zielen…

Ich freu mich schon!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er, Vulkantour

Beitragvon Con-Rad » 14.05.2010, 20:01

Leider hatten wir bei unseren Veranstaltungen, der Heidetour und dem Großen Preis, mit einem gefühlten Wintereinbruch zu kämpfen. Zum Glück blieb alles trocken und beide Ereignisse verliefen überaus erfolgreich.
Am Sonntag geht es bei bestem Wetter, trocken bei 18° garantiert wieder richtig 25er - mäßig zur Sache -leider ohne mich, denn am Sonntag bin ich zu höherem Berufen, nämlich zum Marathon in Uelzen. Schade, dass es dort schon um 8°° los geht, sonst käme auch eine Sternfahrt in Frage. Ich bin sicher, dass in meiner Abwesenheit einer der üblichen Verdächtigen eine phantastische Ausfahrt in angemessenem Tempo anführen wird.
Vorschau:
Mit Entsetzen musste ich feststellen, dass uns in unserer Sternfahrtreichweite auch am 23. nichts von unserem Training abhält. Diese Gelegenheit möchte ich ergreifen, das größte Weltwunder der Nordheide, den einzigen noch aktiven Vulkan Norddeutschlands anzusteuern. Da ich einsehen musste, dass wir diese unvergleichliche Attraktion bei unserer Heidetour schändlich unterschlagen haben, möchte ich bei dieser Gelegenheit nachschauen, ob wir dort nicht auch einen Standort für eine Kontrolle errichten könnten (Würstchen Grillen in der Vulkanasche). Schätze, es werden so 80km und eine kleine Pause zur gehörigen Störung des Flugverkehrts werden. Nach der Tunneltour im vergangenen Jahr könnte es eine weitere erhellende Expedition werden, besonders weil er kurz vor einem Ausbruch steht. Wer scheut kein Risiko und ist dabei?
Neu -Wulmstorf sollten wir am 6. Juni wieder als Sternfahrt ansteuern. Ich habe mir eine schöne Anfahrt von 20 km überlegt, so dass wir von dort noch eine Runde genießen können. Da ich die neue "Vossy" nicht kenne, müssten wir spontan entscheiden, wie wir von dort aus weiter verfahren.
Ich rechne mit Euch!
ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Vukantour zu Pfingsten

Beitragvon Con-Rad » 21.05.2010, 09:37

Leider ist mir am letzten Wochenende nicht aufgefallen, dass der 23. Pfingstsonntag ist. Trotzdem will ich meine Ankündigung erfüllen und den einzigen aktiven Vulkan Norddeutschlands besichtigen.
Wir werden auf einigen Teilen der Heidetour fahren. Es wird auf 85km hinauslaufen, wobei an unserem Ziel etwas Erkundung, also Pause angesagt ist. Ich möchte Roman bitten, diese Tour, die bereits der Vorbereitung der nächsten Heidetour dient, als Helfer-RTF anzuerkennen. Am Ziel möchte ich erkunden, ob sich die Kulisse des mächtigen Vulkankegels nicht als Hintergrund für unsere Kontrolle eignet. Je nach Teilnehmerzahl und Gruppenzusammensetzung und der örtlichen Gegebenheiten könnten wir dort auch einnen Kaffee trinken (der sich sicher in der Vulkanasche brühen lässt). Eine größere Besichtigung oder Ersteigung habe ich wegen des Schuhwerks allerdings nicht vorgesehen. Für den Fall, dass eine Gruppe die Hinfahrt noch ausgiebiger genießen möchte, bereite ich eine Karte vor. Wir würden uns am Vulkan wieder treffen.
Am 6.6. findet in Buchholz der Biathlon statt (Radfahren und schießen plus kleiner Übungen), an dem ich auch gerne teilnehmen würde. Er steht leider in Konkurenz zur RTF in Neu-Wulmstorf. Bitte meldet Euch, wenn Interesse besteht, eine Mannschaft mit mir zusammenzustellen.
Aber erst mal, auf zum Vulkan und anderen Wundern der Heide.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Reise zum Eisernen Herzen

Beitragvon Con-Rad » 23.05.2010, 23:26

Unsere Expedition zum Vulkan brachte gemischten Erfolg. Nachdem wir zu sieben wundersam einheitlich gewandeten Blau-Weißen nach ca. 41 km die wundersame Stätte erreichten, wurden wir gewahr, dass bei dem Schlosse, das den Zugang um Vulkan beherrscht, ein feuriger Drache den Zutritt verwehrte und mit schrillem Fauchen und Gekreische Furcht und Schrecken verbreitete. Der tapfere Günther, der uns bis hierher geführet, ergriff sogleich die Flucht und ward nicht mehr gesehen. Paul in seinem Mute hin und hergerissen, sicherte lieber den Rückzug und während Udo die Bestie mit einem Schuhplattler ablenkte, wagten es König Norbert und ich uns verwegen vorbeizuschleichen und dem feuerspeienden Berg zu nähern. Manch sagenhafte Dinge gab es hier zu erblicken, doch die Prinzessin aus der Tiefe des Berges zu befreien, blieb uns nicht die Weile. Als wir zum Schlosse zurückkehrten, war der listige Udo erfogreich, den grausigen Lindwurm zu zähmen.

Das Wetter ward uns allzeit freundlich gesonnen aber manchem der Recken verließen auf dem Rückweg die Kräfte und es mangelte an Proviant. So wichen sie vom rechten Pfade ab. Nach knapp 90 km und reichlich weiterem Ungemach, dass uns am zügigen Weitereilen hinderte, erreichten wir das heimische Buchholz, wo Udo mit dem zuvor erbeuteten Drachenei von der holden Gila heiß ersehnt wurde.

Wenn uns die Sterne günstig gesonnen sind, könnten wir mit einer größeren Zahl entschlossener 25er einen weiteren Versuch unternehmen, das Untier zu überwinden, den Feuerberg zu erklimmen und heldenhaft das Eiserne Herz zu erringen.
Mit erhabenem Gruße, ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Lüneburg ruft!

Beitragvon Con-Rad » 28.05.2010, 10:39

25er, wenn Ihr die Möglichkeit habt am Samstag zu trainieren, dann solltet Ihr die Gelegenheit bei vorhergesagtem schönen, warmen Wetter nicht ungenutzt lassen, denn am Sonntag soll es regnerisch werden.
Das ist schade, weil in Lüneburg eine der wirklich schönsten RTFs stattfindet, die unsere Gegend zu bieten hat. Sie startet diesmal direkt in Lüneburg (Gymnasium Johanneum, Theodeor –Heuss Str. 1, 21337 Lüneburg.
Möglicherweise werde ich mit dem Rad nach Lüneburg reisen, das heißt, um 7 in Klecken starten, um dann eine 110er Runde vor der Rückfahrt einzuschieben. Aber das ist abhängig vom aktuellen Wetter. Hat jemand Lust mitzukommen?
Günther will mit dem Auto dorthin, weil er sich die schöne Strecke nicht entgehen lassen will.
Sicher werden es einige auch so halten. Nach dem aktuellen Niederschlagsradar könnten wir in Lüneburg Glück haben und bis mittags Regenfrei bleiben.
Es würde mich auch freuen, wenn sich eine Gruppe in Buchholz um 10°° eine stressfreie Runde gönnen würden, falls es das Wetter erlaubt.
Am 6.6. würde ich gern am Buchholzer Biathlon (Radfahren, Schießen) der Buchholzer Schützenvereine teilnehmen. Es wäre schön, wenn wir noch eine Mannschaft zusammen bekämen. Wer hat Ambitionen? Bitte melden!
ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Vossy-Sternfahrt am 6.6.

Beitragvon Con-Rad » 04.06.2010, 10:57

Liebe 25er,
womit haben wir das super Wetter am Sonntag, das zweifelsfrei keine Ausreden zulassen wird, verdient?
Mit unserem unermüdlichen Trainingsfleiß, der uns bei Kälte und Regen über die Straßen hetzt?
Ich schlage eine Sternfahrt zur RTF in Neu Wulmstorf vor. Etwa 20km Anfahrt werden uns, wenn wir um 10:05 in Buchholz starten, bis 11:00 den Start erreichen lassen. Je nach Ambitionen können dann verschiedene Streckenlängen gewählt werden. Alle führen uns wieder in Richtung Heimat. Je nach Gruppe können wir eine aussuchen, bis zum Ziel vollenden oder bei Buchholz wieder anssteigen. Der Plan: Gemeinsam und gemütlich bis zum Start und möglichst bis zur ersten Streckenteilung noch einigermaßen als Gruppe zusammenbleiben. Anderen werden wir uns wohl nicht anschließen können, weil diese bereits 2 Stunden vor uns her düsen. Wer normal an der RTF teilnehmen will, muß früher aufstehen.
Den Biathlon der Buchholzer Schützenvereine lasse ich aus, weil sich keine Mitstreiter gefunden habe und als Einzelfahrer? nö..
Bis Sonntag
ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er Langschläfer

Beitragvon Con-Rad » 07.06.2010, 10:34

Ich möchte mich hier nur kurz zu Worte melden, da mein Bericht bereits unter Vossy-RTF einzusehen ist. Auf den Fotos von Helmut konnte ich herausfinden, dass einige von uns das echte RTF-Feeling mit Start um 9°° genießen wollten. Nach den Fotos zu urteilen zu Recht. Mich freut besonders, dass auch Dirk wieder wunderbar fotogen ins Objektiv strahlt.

Die Hinfahrt nach N-W. bereue ich nicht, sie war wunderbar. Sollten wir zu so einer Unternehmung lieber schon um 8°° vom Treffpunkt starten? Einige, wie Günther und Eckhard kamen gleich aus Moisburg, andere, wie Hartmut und Schnuffi von weiter mit dem Auto.

Für uns alle ist es wichtig, die RTF-Scene der Gegend zu unterstützen.
Con-Rad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Brommania, RTF am Samstag in Tostedt

Beitragvon Con-Rad » 09.06.2010, 12:56

Liebe 25er, und alle die es werden wollen oder könnten,
und alle RTFler, die sich noch nicht angesprochen fühlten.

Die RTF in "Töste" ist eine der schönsten der Region und fast die einzige, die Buchholz mit der Streckenführung unbehelligt lässt. Die letzte Töster Runde wie Helmut orakelt? Ich wette nicht. Wer den manchmal etwas weinerlichen Organisator kennt (er war vor 17 Jahren bei uns Mitglied und hatte bei uns damals die Heidetour erfunden), weiß, dass es auch ganz anders kommen kann. Als RTF Fachwart im Radsportbezirk trat er vom Rücktritt zurück, nachdem er mit genügend Blumen und Präsent zum Abschied gerührt wurde.

Also ihr Massen, hin und gut zureden und seine Verdienste angemessen würdigen! Den Katzensprung zu unsern Nachbarn mit dem Auto? Bitte nicht! Wir starten am Samstag um 9°°, also noch vor der großen Blechlawine von unserm Treffpunkt mit dem Rad nach Tostedt und haben dort genügend Zeit, die Anmeldung in Ruhe hinter uns zu bringen.

Regen? Egal!
Brommi, wir kommen!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Sonntags wie immer

Beitragvon Con-Rad » 12.06.2010, 17:43

Liebe 25er,
heute standen 5 Fahrer am Treffpunkt. Leider konnten nur vier zur Töster Runde starten, da ich mich entschuldigen musste. Mal sehen, ob wir von JJ, Roma, Joachim und Stephan etwas hören. In Tostedt werden sicher noch einige dazugestoßen sein, die einen anderen Anfahrtsweg haben.

Weil es vielen von uns so geht wie mir, und nur sonntags fahren können, treffen wir uns morgen wie üblich um 10°° am Treffpunkt in Buchholz an der Kirche. Wohin?, wie lange? wie schnell? Das werden wir morgen sehen. Es soll möglichst allen gerecht werden!
Gruß ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Mindstens 11 in Töste

Beitragvon Con-Rad » 14.06.2010, 10:49

Sportsfreunde,
ich konnte leider nicht mitkommen, aber Joachim hat mir einen kleinen Bericht zukommen lassen:

Hallo Harald,

wir haben uns in Tostedt noch vermehrt mit Norbert und Horst und sind dann die 71 km Runde gefahren. Die Main- planer waren auch da.
Jan Jacob ist die längere 111 km Strecke gefahren.
Die Stimmung war gut, nur mir hat der Wind etwas zu schaffen gemacht, (außerdem war ich ein wenig geschwächt von einer Zahn-OP).
Die Strecke ist ja wunderschön, etwas Kritik gab es an der Verpflegung und dem Streckenplan (na ja, es kann ja nicht überall so perfekt sein wie in Buchholz...........)
Nach 4 Stunden und etwas über 105 km waren wir dann wohlbehalten zu Hause.

Joachim Zinnecker

Ich habe etwas nachgezählt und in Berichten und Fotos folgende 11 Mitstreiter ausfindig gemacht.
Günther Eckhard und Bernd M. sind den Cellern aufgefallen, Michael hat die Schnellsten ordentlich aufgemischt und auch Dirk hat sich gezeigt. Joachim war mit JJ, Roman und Stephan von Buchholz aus gestartet und hat noch Norbert und Horst getroffen.
Sicher waren noch mehr da, aber auch so zeigt sich, dass wir Buchholzer, inzwischen auch besser zu sichten, sehr aktiv sind.
Nächsten Sonntag steht für einige die RTF oder der Marathon in Hamburg Volksdorf auf dem Programm.
Aber auch für die Fans der heimischen Trainingsrunden wird sich etwas finden lassen.
Gruß Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

25er Sterfahrt zur gewohnten Zeit

Beitragvon Con-Rad » 17.06.2010, 09:47

Liebe 25er und alle anderen, die sich auf schmalen Reifen wohl fühlen,
die RTF und den Radmarathon in Volksdorf hatte ich ja bereits angekündigt.
Allen, die nicht so weit anreisen wollen lege ich hiermit die Fahrrad -Sternfahrt nach Hamburg über die Köhlbrandbrücke ans Herz. Die Vorhersagen für das Wetter sind "verwaschen", wie man das auch auslegen mag, kein Grund, auf eine Teilname zu verzichten.
Die Sternfahrt startet ab dem Parkplatz von Möbel-Kraft um 8:30.
Stöhn, so früh?
Ich strample zu diesem Zeitpunkt im Norden von Hamburg bereits eine Stunde lang heftig herum.
Bliebe ich daheim, käme ich wie gewohnt um 10:05 zu unserm Treffpunkt, früh genug, um uns ab 10:45 in Harburg oder um 11:00 in Neu -Wulmstorf dem Lindwurm anzuschließen, die gute alte Köhlbranbrücke zu verstopfen um die Aussicht zu genießen und in Hamburg noch für Lau die öffentlichen Verkehrsmittel zu testen. Man sollte sich Zeit nehmen, die Schlußkundgebung ist erst um 14:00 geplant.
Ihr seid hoffentlich zahlreich dabei, auch wenn es diesmal nicht so super sportlich zugeht. Ein Tag zum Genießen. Tierfreund Thomas würde sich freuen, er organisiert kräftig mit.
Rennrad ist wirklich nicht nötig. Eine gute Gelegenheit, irgendein schräges Teil aus dm Keller zu holen. Auch die Familie kann sich stressfrei anschließen. Geld für Eis und Würstchen nicht vergessen!
Ich erwarte ausfühliche Berichte, natürlich auch mit den unvermeidlichen Durchschnittsgeschwindigkeiten.
Mit ermunternden Grüßen, ConRad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Gütige Mutter

Beitragvon Con-Rad » 23.07.2010, 12:09

„Gütige Mutter“

könnte auch das Motto derer lauten, die sich bei der "Alma Mater" am Sonntag zu viel vorgenommen haben. Die Voraussetzungen für einen optimalen RTF- Tag scheinen gegeben zu sein. Trocken, nicht zu heiß.

Natürlich führt die Strecke auch wieder durch unser Revier. Ich werde in Klecken auf der Terrasse sitzen und mich, wenn kurz vor 10°° die ersten Gruppen vorbeiziehen, vom Frühstück erheben und auf das Rad schwingen. Ich hoffe unterwegs auch viele Blau- Weiße zu treffen.

Wer von Buchholz mit dem Rad nach Harburg fährt, sollte eine Stunde einplanen.

Die Kontrolle in Klecken ist traditionell am Sportplatz. Hoffentlich bleibt das so!

Damit dürfte die Tagesplanung für alle Rennradbesitzer der Region klar sein.

Gruß Harald



Datum: 25.07.2010
km: 160 / 120 / 80 / 45
Punkte: 4 / 3 / 2 / 1
Startort: 21073 Hamburg-Harburg, TU-Harburg, Denickestraße 22
Startzeit: 09:00 - 11:00
Mehr Infos: http://www.rg-uni-hamburg.de/
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

RTF Alpe d'Hittfeld

Beitragvon Con-Rad » 29.07.2010, 11:15

Liebe Radler,
Roman findet es schade, dass wir zwar oft in großer Zahl, aber meist zu vereinzelt die RTFs bestreiten. Das ist schade, weil wir so als Verein kaum in Erscheinung treten.
Weil die RTF am Sonntag die Letzte des Jahres in unmittelbarer Umbebung ist, sollten wir dem Vorschlag von Roman folgen.
Ich bin auf jeden Fall dabei:

"Moin Harald,

habe mal meine Einladung vom letzten Jahr aufgerufen.
Treffen war bis um 08:00 und dann auch pünktliche Abfahrt.
Nach dem gemütlichen Einrollen bildeten wir am Start ZWEI Leistungsgruppen:
Die ehrgeizigen und schnelleren Renner sowie die „Genuß“fahrer (25er-Truppe).
Als Ziel sollten wir uns nicht nur einen gemeinsamen Start sondern auch eine Ankunft als Team setzen.

Interessierte Meldungen habe ich von der letzten bisher von Lars und evtl. auch von Stephan.
Letztes Jahr hatten wir eine große Truppe: Ich denke da so an Hans Preuß, Thomas Hänisch, Angela & Peter,
Peter Lenz oder auch Erhard oder Udo (um spontan nur einige zu nennen), die sind bestimmt interessiert.

Also dann mal bis Sonntag früh pünktlich um 08:00, das Wetter soll ja auch mitspielen … J

Von Buchholz bis Hittfeld brauchen wir eine halbe Stunde. Wir werden also ca. 8:30 an der Anmeldung sein.
Vergesst nicht, den Anderen bescheid zu sagen und die Anmeldung vorher auszudrucken und ausgefüllt mitzubringen.:
www.alpe-dhittfeld.de,
Bis Sonntag Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Permanente fahren!

Beitragvon Con-Rad » 05.08.2010, 09:39

Freunde des Radsports,

die Ferienzeit ist vorbei und am nächsten Wochenende bietet sich keine RTF in der Nähe an. Roman möchte Euch deshalb zu einer "Permanenten" einladen. Dabei fahren wir als Gruppe nach einer Wegbeschreibung eine ca. 80 Km -Strecke ab und können uns dafür 2 RTF -Punkte gutschreiben lassen. Roman wird uns eine Permanente ab Buchholz oder Tostedt aussuchen. Dabei wird auch eine Rolle spielen, wer schon eine gefahren ist.

Wir wollen nicht hektisch, aber auch nicht langsam fahren.

Wir hoffen, Ihr seid dabei!

Grüße auch von Roman,

Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Walsrode verpennt

Beitragvon Con-Rad » 13.08.2010, 22:43

Bei Walsrode haben wir teilweise die viel gelobte Doppel-RTF bei Waldsrode verpasst. ich hatt sie einfach nicht registriert. Ich habe Sie mir fürs nächste Jahr fest vorgemerkt. Erhard hatte überlegt, mit dem Rad hinzufahren, aber 6:00 starten war ihm dann doch zu früh. So fuhr er mit dem Auto und traf auf andere Blau-Weisse, Norbert, Schnuffi, Günther....

Wir hatten ja dann auch eine schöne Permanente, wobei es Euch gelang, mich abzuhängen.

Diesen Sonntag sollten wir „auf Sicht“ fahren. Es könnte regnen, und viele werden bei den Cyclassics in Hamburg teilnehmen, der Mutter aller Jedermann–Veranstaltungen. Möglicherweise findet sich ja doch noch jemand zum gemeinsamen Radeln am Treffpunkt ein.

Auch am folgenden Sonntag werden einige verhindert sein, weil wir uns beim „Kleinen Preis“ engagieren.

Damit ist die Saison dann auch einigermaßen abgeschlossen und wir können uns wieder mehr dem Sonntagstraining widmen.

Bis dann... Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Buchholz weiträumig umfahren!

Beitragvon Con-Rad » 20.08.2010, 11:05

Liebe 25er,

Sonntag findet der Cids-Cup Buchholz statt, wo wir traditionell helfen. Wer heimlich lieber radeln will, sollte die buchholzer Innenstadt weiträumig umfahren. Er läuft sonst Gefahr, von Norbert erwischt und als Streckenposten eingeteilt zu werden. Aber auch Mitschaffen hält fit und wir sind für jeden Helfer, auch nur zeitweise, dankbar.

Ich gehöre zu den wenigen, die sich nicht von Mutter Cyclassics unter die ausladenden Fittiche haben nehmen lassen. Meine Erlebnisse: Wer am 15. August, dem Cyclassic–Tag nicht an unserm Trainingstreffpunkt war, hat ein besonderes Erlebnis verpasst, nämlich eine kurzweilige Tour mit Paul und mir.

Zunächst hatte ich Probleme rechtzeitig (von pünktlich rede ich schon gar nicht) zum Treffpunkt zu kommen. Nach wenigen hundert Metern war die Straße in Eckel gesperrt. Ja richtig, die fahren ja jetzt immer hier lang. Der Radweg führte zwar bergab und man konnte den entgegenkommenden Cyclassikern zuwinken, aber mehrmals versperrten Rettungswagen die Spur.

Aus den vorbeirauschenden Gruppen riefen mehr Teilnehmer meinen Namen, als ich Bekannte entdeckte, Hartmut z. B. erkannte ich an der Stimme. Nach Buchholz hin waren die Radwege mit Zuschauern belegt, so dass ich auch nicht zügig weiterkam. Eigentlich hätte man auch auf der Straße fahren können, denn die „Freizeitrenner“ fahren im Gegensatz zu den Profis alle brav rechts.

Zum Glück hatte sich auch Udo (ohne Rad) eingefunden und Paul war es nicht langweilig geworden. Mit einiger Verspätung rissen wir uns los und strebten zunächst Richtung Schierhorn. Ein Mercedes, der aus Richtung Finanzamt kam, raste in Panik Richtung Jesteburg, vermutlich in der Hoffnung, dort auf Umwegen aus der Cyclassic–Schlinge zu entkommen. Er sauste noch einige male verzweifelt an uns vorbei, wie eine Wespe in der Flasche ohne Hoffnung auf Entkommen. In Schierhorn schwammen wir einige Meter mit dem Schwarm mit, der inzwischen schon recht behäbig daherkam, um dann nach Wesel abzubiegen. Wir genossen unsere Runde über Egestorf, wobei sich Paul immer mal wieder als Bergkönig versuchte. Am Funkturm bei Egestorf waren meine Reifenheber, die ich dort letzten Sonntag vergessen hatte, inzwischen verschwunden.

Als wir nach Harmstorf zurückkamen, war die Sperrung gerade aufgehoben worden und wir rechneten uns aus, die Profis noch in Eckel zu erwischen. Noch einen Bergsprint mit letzter Kraft und gerade als wir die Absperrung erreichten, rauschte die Führungsgruppe vorbei. Das Hauptfeld folgte eine Viertelstunde später.

Ich denke, außer Paul und mir waren alle beim Rennen dabei?

Ich erinnere noch mal an den kleinen Preis von Buchholz, wo noch Helfer und Streckenposten gesucht werden. Meldet Euch bei Norbert.

Wir sehen uns!

Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Nekropolen- Tour

Beitragvon Con-Rad » 01.09.2010, 07:55

Wo wart Ihr denn alle am Sonntag? Habt ihr Euch von den schauerlichen Vorhersagen abschrecken lassen? Von den Blau -Weissen waren nur Günther und Erhard am Treffpunkt. Es wurde eine wunderschöne, flotte Runde Richtung Schneverdingen. Ich musste aus Zeitgründen leider vorher abbiegen, aber die beiden wollten noch zum Heideblütenfest.
Es war sehr angenehm. Kühl und trocken bis zum Schluss. Auf dem Rückweg traf ich noch weitere aus unserem Verein, die wohl zu spät gemerkt hatten, dass das Wetter zum Radeln bestens war.
Die Einladung kommt diesmal etwas früher, weil ich bis Samstag verreise.
Am kommenden Sonntag, dem 5.9., will ich eine Nekropolen -Tour wagen.
Über Egestorf geht’s nach Soderstorf, wo es einen äußerst interessanten Friedhof aus der Bronze/ Eisenzeit gibt, mit unterschiedlichsten Steinsetzungen, Runensteinen und zwei Großgräbern. Ich weiß, Radler werden schnell kalt und die Schuhplatten eignen sich nicht für Kletterpartien. Wir werden uns nicht länger als eine Reifenpanne aufhalten und gerade einen Eindruck mitnehmen (für diejenigen, die das nicht schon kennen).
Dann geht’s ein paar Meter über Rumpelasphalt direkt nach Oldendorf, wo die beeindruckende Totenstatt einen Abstecher wert ist. Für die Besichtigung der zahlreichen gut erhaltenen Großstein- und Ganggräber bräuchten Interessierte etwas mehr Zeit, so dass wir nach Stimmungslage entscheiden, ob wir uns die Zufahrt über Kopfsteinpflaster zumuten wollen. Für alle, die auch nur entfernt Interesse haben, lohnt sich ein ausgiebiger (späterer) Besuch, zumal das kleine archäologische Museum im Ort sehr liebevoll und umfassend die Funde aufbereitet hat.
Klar, dass wir als Renner andere Prioritäten setzen. Deshalb geht es von Oldendorf flott wieder zurück nach Buchholz. Ich kalkuliere 81,5 km und etwa 3,5 Stunden, falls nicht alle epidemieartig prähistorisches Interesse zeigen. Falls das zu weit wird, stehen ausreichend Abkürzungen zur Auswahl. Das Wetter soll ja super werden.
Bis Sonntag.....
Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Endspurt-Seen Tour

Beitragvon Con-Rad » 10.09.2010, 11:38

Liebe 25er,
ich möchte hier auf die letzte RTF in der Nähe hinweisen: 158/120/70/52RV
So. 12.9.10 Start 9:00- 11:00
Endspurt Hamburg v. 1905 e. V.20. Endspurt-Seen-Tour
Soltausredder 28
22885 Barsbüttel
Der Startort ist am Sonntagmorgen in gut 20 min. von Buchholz mit dem Auto zu erreichen.

Für die weniger Unternehmenslustigen wird es auch um 10:00 am Treffpunkt an der Kirche in Buchholz "Mitfahrgelegenheiten" geben.
Gruß Con-Rad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Beitragvon Con-Rad » 17.09.2010, 14:59

Liebe Sportfreunde!

der Anteil der 25er, der eigentlichen Zielgruppe, an unseren Trainingsfahrten hat in der letzten Zeit eher abgenommen. Insgesamt ist die Trainingsbeteiligung von Seite der Blau-Weissen eher schlapp. Da darf man nicht meckern, wenn an unserm Treffpunkt trotzdem ein gutes Trainingsangebot besteht. Das Wetter für Sonntag ist so vorhergesagt, dass es schön werden kann. Ein Schauer dürfte nicht weiter stören.

Eine Runde schlage ich nicht vor. Es wird spontan entschieden, nach Angebot und Nachfrage.

Bis Sonntag!
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Beitragvon Con-Rad » 24.09.2010, 17:11

Für Sontag sagt die Regenradar- Vorhersage schauerliches Wetter vorher. Wie gut, dass ich schon am Samstag meine Herbsterlebnis- Tour angehe. Für den süd-östlichen Bereich scheint das Wetter etwas trockener zu werden. Aber auch in Buchholz sollte, wer kann, lieber am Samstag trainieren.
Aber die Vorhersagen irren sich oft. Mal sehen, ob ich nach meinem "Herbsterlebnis" überhaupt noch Lust auf Radeln habe.

Am vergangenen Sonntag bin ich vor dem Training aufgehalten worden, habe Euch also verpasst und durfte eine etwas größere Runde, ca. 110 km, alleine genießen. Es waren ca. 14 wohl durchweg starke Fahrer als gut gemischte Truppe am Start und Paul bewunderte besonders die Mainplan -Frauen wegen ihrer anspruchsvollen Gangart.
Mal sehn, was Sonntag los ist!?
Gruß Conrad
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Das Wetter wird Sonntag perfekt

Beitragvon Con-Rad » 01.10.2010, 15:49

Liebe 25er,

ich weiß gar nicht sicher, ob es Euch noch gibt?

Auf jeden Fall wird das Wetter, das wage ich vorauszusagen, fürs Rennrad perfekt. Oft werden die Bedingungen in diesem Jahr nicht mehr so einladend werden, dass man die rasierten Waden zeigen kann.

Ich denke, wir bewegen uns so Richtung Süd-Ost und mit etwas Rückenwind zurück. Wie lange und wie schnell liegt an Euch. Eine Gruppe Egestorf und zurück, die andere den Klassiker Niederhaverbek? Oder gibt es bessere Ideen?

Einige werden sich im Münsterland abstrampeln und dort sicher viel Spaß haben. Bleibt gesund!

Der Rest trifft um sich wieder 10:00 am Treffpunkt gegenüber der Kirche.

Bis Sonntag

Harald
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste