RTF Elbe-Classics '09, Neuwiedenthal (Berichte + Bilder)

Benutzeravatar
clemme
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 137
Registriert: 01.08.2006, 06:26
Wohnort: hamburg-lohbrügge

RTF Elbe-Classics '09, Neuwiedenthal (Berichte + Bilder)

Beitragvon clemme » 19.04.2009, 18:11

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20283.jpg">

moin
...ach, sind wir nicht verwöhnt worden von mutter sonne heute!!!

ich liebe die kleinen berge zum saisonbeginn bei diesem super wetter... :D

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20288.jpg">
mecklenburger seenrunde 2014
paris-roubaix 2010
e3 2010
wallonischer pfeil 2009
ronde van vlaanderen 2008
amstel gold 2007
styrkeproeven(troslo) 2006
vätternrundan 2005/2008
Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeMike » 19.04.2009, 19:09

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20286.jpg">

Stimmt! War wieder mal eine tolle RTF.
Vor dem Start habe ich noch RobertM und natürlich Helmut getroffen. Leider hat es irgendwie nicht geklappt im Gewühle dann Robert wiederzufinden. Hoffe, dass Du mit Deinem Finger gut durchgekommen bist!
Am Start war es zwar noch etwas frisch, aber durch die Bewegung und die herrliche Sonne war es dann später - insbesondere an einigen Kuppen - doch schön warm.
Im Ziel nach 114 km habe ich mir dann erst einmal 3 Schinkengriller gegönnt. Die waren echt lecker :)
Jetzt erst mal schön regenerieren und dann nächste Woche kommt Göttingen bei hoffentlich ähnlichem Wetter....
Gruß, Michael
IF CYCLING WERE EASY, THEY WOULD CALL IT FOOTBALL

Touren bei Strava:
http://app.strava.com/athletes/1939367
Touren bei Gpsies:
http://www.gpsies.com/mapUser.do?username=UlliS
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 19.04.2009, 20:00

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20437.jpg">

Manfred Galonski vom ESV Fortuna Celle schrieb:

Am heutigen Tag haben wir eine RTF mit hoher Organisations- und Streckenqualität miterleben dürfen. Nicht nur das Wetter stimmte, obwohl der Morgen bei 3 Grad mit Zittern anfing, sondern auch die gute gewählte Streckenführung durch die Schwarzen Berge und das Alte Land, die einwandfreie Ausschilderung, die Top-Verpflegung an den beiden Verpflegungsständen mit netten, freundlichen Helfer.

Wir waren heute zum ersten, aber bestimmt nicht zum letzten Mal bei den Elbe-Classics der RG Harburg. Auf Grund unserer gestrigen eigenen RTF waren heute nur Michael und ich nach Neuwiedenthal angereist. Schon bei der Einfahrt zum Parkplatz wurden wir vorbildlich eingewiesen. Die Anmeldung war äußerst problemlos, so dass wir genug Zeit hatten einen Kaffee und ein Käsebrötchen in der kühlen Morgensonne zu genießen. Im Startbereich trafen wir auch die Forumsfreunde Robert und Thomas.

Nach dem wir uns startklar gemacht hatten, stellten wir fest, dass sehr viele Leute diese RTF fahren wollten und wir entschlossen uns den unausweichlichen Startgedrängel aus den Weg zu gehen, in dem wir 5 Minuten früher als „erlaubt“ mit Uwe aus dem Alten Land auf die 114 Kilometerstrecke gingen. Der erste Teil der Strecke in den Schwarzen Bergen war gleich einmal eine Standortbestimmung nach unserem Mallorca-Trainingsaufenthalt. Die Kletterpartien brachten uns auf die richtige Betriebstemperatur und das Frösteln war vorbei. Bis zur ersten Kontrolle in Buchholz beim Fahrrad-Center - ein Besuch des Centers lohnt sich - fuhren wir beide in normalem Tempo weiter und schlossen uns nicht den Tempofahrern an. An der 1. Kontrolle trafen wir auch unseren Edelhelfer Dirk aus Wedel und ein nicht zu übersehenden Verpflegungsstand mit allerlei Leckereien.

Es ging dann weiter im welligen Gelände über Hittfeld, Tötensen, Sieversen nach Grauen zur 2. Kontrolle. Auch hier das gleiche üppige Verpflegungsangebot und überaus nette Helferinnen und Helfer der RG Harburg, die ihre Aufgaben mit Freude ausführten. Nach dem kurzen Aufenthalt musste nun eine Runde über Moisburg, Sauensiek, Hollenstedt zurück nach Grauen gefahren werden. Immer wieder musste man jetzt gegen den Wind von vorn oder von der Seite kämpfen. In Grauen wieder angekommen wurde noch einmal Verpflegung und Getränke nachgelegt und dann die letzte Passage über Elstorf, Neu Wulmstorf - kurzer Halt an einer geschlossenen Bahnschranke - Rübke nach Neuwiedenthal zurückgelegt. Dabei unterstützte uns Thorsten aus Hamburg bei der Windbekämpfung recht ordentlich. Im Ziel angekommen trafen wir auch Helmut und Karsten. Bei den vielen Gesprächen vergaßen wir ganz eine Bratwurst zu essen. Wird nächstes Mal nachgeholt.

Leider versagte heute die Höhemeteranzeige. Geschätzt meine ich, sind es ca. 750 Höhenmeter auf der 114 Kilometerstrecke. Die Strecke fuhren wir meist zu zweit mit einem Schnitt von 29,4 km/h.

Nochmals ein großes Lob an die Organisatoren und Helfer für eine Super-Veranstaltung mit über 1.000 Teilnehmern. Wir werden garantiert wieder kommen!

Die Fotos wurden heute durch unseren Fotoreporter Michael geschossen und morgen von Helmut ins Web gestellt.
Zuletzt geändert von Helmut am 21.04.2009, 08:55, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Heide-Biker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 391
Registriert: 10.04.2007, 13:31
Wohnort: 21244 Buchholz i.d.N.
Kontaktdaten:

Beitragvon Heide-Biker » 19.04.2009, 23:21

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20249.jpg">

Hallo Forumsfreunde,

nach unseren diversen CTF´s die wir in diesem Jahr schon gemeinsam gefahren sind stand heute die erste RTF dieses Jahr an. (Stimmt ja gar nicht, denn Manfred hatte gestern in Celle zur RTF geladen.)

Das Wetter war heute sonnig, trocken aber deutlich zu kalt.

Die HRG hat wieder einen super Job gemacht!

Meinen ausführlichen Bericht findet Ihr hier
siehe auch: www.Radsportler-helfen-Nils.de
siehe auch: www.Heide-Biker.blogspot.com
siehe auch: www.Team-Mainplan.de

Viele Grüße aus der Nordheide

Karsten Niemann
Heide-Biker
Tom
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 131
Registriert: 14.01.2008, 16:54
Wohnort: Schmalfeld

Beitragvon Tom » 20.04.2009, 08:32

Hallo Radsportfreunde,

da haben die Harburger wieder eine sehr reizvolle RTF hingelegt. Trotz des großen Ansturms der 1400 begeisterten Fahrerinnen und Fahrern auf die schöne Strecke, bei Sonne und frischen Ostwind verlief alles, zumindest für mich, sehr entspannt.
Bin mit meinem Vereinsfreunden vom RSC Kattenberg Rita, Naima, und Manuel im vorderen Teil gestartet, kam gut über die ersten Rampen, bin aber auf den langen Gegenwindstrecken zurückgefallen. So fuhr ich viel solo. In Hittfeld an einer roten Ampel hielt Martin vom VFB Lüneburg neben mir. Wir kamen ins Gespräch und so fuhren wir ein Stück zusammen später traf man sich am Kontrollpunkt Grauen wieder. Hier am Buffet wurde wirklich lecker aufgetragen. Danke an die vielen lieben Helfer.

Ich traf dort auch Clemme in Begleitung, natürlich im Elbkult-Trikot. War mir dafür heute noch zu kalt, hatte meine Kattenberger Windjacke an. Die Windschleife Grauen-Grauen fuhr ich mit Martin gemeinsam. Wir unterhielten uns prächtig, die Kilometer schmolzen dahin, hatten aber keinen guten Schnitt mehr, egal. Martin schwärmte von der bevorstehenden RTF der Lüneburger am 31. Mai, die sich mit keiner anderen Strecke überschneiden soll. Dazu mit einigen heftigen Steigungen gespickt ist und somit für mich sehr reizvoll erscheint. Weiter berichtete er von seiner Etappenfahrt an den Bodensee im vergangenen Jahr. Er hat noch weitere interessante Etappenfahren in diesem Jahr vor. Vielleicht schreibt er ja mal im Forum darüber.

Bei der zweiten Kontrolle in Grauen traf ich dann auf meine Vereinskollegen die später gestartet waren. Wäre fast mit ihnen weiter gefahren, die hatten aber erst den ersten Stopp in Grauen.

So fuhr ich mit Martin ins Ziel, immer mit Gegenwind (komisch). Nach Kaffee, Gebäck und Klönschnack mit Martin und Horst stellte ich mich entspannt mit dem Auto in den Stau vor dem Elbtunnel.

Hoffe alle Radler sind heile und gut angekommen,
Rudi Bode ruft am kommenden Sonntag,

Tom
Zuletzt geändert von Tom am 22.04.2009, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
kuexta
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.04.2006, 11:19
Wohnort: Regensburg

Beitragvon kuexta » 20.04.2009, 11:04

Zum Ausgleich des eintönigen Lauftrainings wollte ich diese RTF dazu nutzen, um mal wieder mein Rennrad zu entstauben. Letztes Jahr war diese Veranstaltung schon sehr schön, mit vielen Höhenmetern und ebenso viel Wind.

Da ich ja das Erste Mal diese Saison auf dem Rad saß, entschied ich mich für einen entspannten Start um 10:30 und Auto-Anfahrt nach Hausbruch. Die gemeinsame Hinfahrt mit der RSG-Blankenese wird später in der Saison zum Tragen kommen.

In Neuwiedenthal angekommen suchte ich mir einen Parkplatz auf dem REWE-Gelände. Die Anmeldung verlief zügig, da natürlich um 10:30 der Andrang schon längst verflogen war. Aufgrund der Tatsache, dass ich das Rad erstmalig an die frische Luft führte, wollte ich nur die kleine 48km – Runde fahren.

Vom Start verlief die Strecke schnell in die Waldgebiete und auch ebenso schnell an die ausgewachsenen Rampen in den Harburger Bergen. Hier merkte ich gleich, dass ich keinerlei „Fahrradmuskeln“ in den Beinen hatte. Leider trainiert man beim Laufen ja komplett andere Muskelgruppe im Bein als beim Radsport.

Somit quälte ich mich bei den Hügeln eher langsam voran, lediglich mein geringes Gewicht half mir dabei. Trotz meines späten Starts waren doch recht viele Mitstreiter auf der Strecke. Ich versuchte an mehreren Gruppen Anschluss zu halten, aber mein Puls quittierte das umgehend mit ausgiebigen Höhenflügen. So fuhr ich also die meiste Zeit alleine durch die sonnenbeschienene Natur. Auf diese Weise kam ich auch in den uneingeschränkten „Genuss“ des ordentlich pustenden Windes. Leider kann dieser meist aus der Richtung, die Radfahrer am wenigsten mögen.
Die Feldertrennung war sehr schön eindeutig und rechtzeitig angezeigt, wie überhaupt die Strecke sehr gut ausgeschildert war. Nach 25km kam die Verpflegungsstation Grauen in Sicht. Ich war allerdings recht appetitlos und mit noch halb vollen Trinkflaschen ausgestattet, daher holte ich mir nur schnell meinen Kontrollstempel ab und setzte mich wieder aufs Rad.

Der dazu gebräuchliche Körperteil war wohl schon der Meinung es sei genug, denn mein Hintern tat schon bei den ersten Metern saumäßig weh. Netterweise kam nach der Verpflegungsstelle die mit Abstand schlechteste Straße der ganzen Strecke. Schlecht sichtbare Beulen in dem Asphalt zauberten alle 10 Sekunden eine schmerzverzerrte Grimasse auf mein Gesicht.

So gestalteten sich die letzten Kilometer natürlich wenig angenehm. Die Strecke verlief an der Elbe entlang Richtung Hamburg und mit allgegenwärtigem Gegenwind ging es Richtung Ziel. Die Vorfreude auf die Bratwurst und das alkfreie Erdinger beschleunigten meine Trittfrequenz merklich. So genehmigte ich mir denn im Zielbereich auch gleich zwei Würste und eine Flasche des isotonischen Getränks. Man hat ja schließlich was getan und sich Belohnung verdient.

Fazit: Eine gelungene Wiederholung der Saisoneinstiegs-RTF. Fit war ich allerdings nicht, was ich auch jetzt einen Tag später noch deutlich merke. Nächstes Jahr gibt’s wieder Würstchen und Bier für mich.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 21.04.2009, 00:48

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20365.jpg">

Hier kommen 174 Bilder von Michael vom ESV Fortuna Celle und von mir.

http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 21.04.2009, 13:40

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20266.jpg">

Man hatte ich mich auf diesen ersten Frühjahrsklassiker mit dem RR gefreut. Nach der endlosen Kurbelei mit dem MTB sollte es am Sonntag losgehen. Jack40 (Dirk, im Bild links) und ich wollten zum Einstieg die kleine Runde fahren und wir freuten uns zu hören, dass Helmut auch auf dem kurzen Törn dabei sein wollte. Die Anreise verlief ziemlich easy, bis auf das komische rote Licht auf der B 75 :mad: Na ja, passiert.

An der Schule eingetroffen, es war schon brechend voll, sprach mich Helmut an und wir verabredeten zusammen zu fahren. Vor dem Eingang trafen wir noch RobertM, den ich aufgrund seines Avatars sofort erkannte und die Jungs vom Team mainplan.

Wir stellten uns in die Startaufstellung und warteten geduldig in der morgendlichen Kälte. Helmut wollte noch "die Reihen abschreiten" um Elbkultträger und Bekannte abzulichten und dann nach dem Start zu uns stoßen.

Irgendwann hatten wir dies auch geschafft. Wer Helmut kennt, weiß das kann schon manchmal etwas dauern, bis man mit ihm loskommt. Wir fingen sofort an zu schnacken und Helmut fotografierte wie verrückt drauf los. Jedenfalls bis zur ersten Steigung: An den schwarzen Bergen. Da lies er es krachen. Sein Schaltwerk kam in die Speichen und zerriss.

Das war’s bemerkte Helmut. Da es zum glück nur drei km bis zum Start waren und hier auch nichts mehr zu reparieren gab, verabschiedete sich Helmut und wir fuhren weiter.

An der Streckentrennung fühlte ich mich sehr gut und wollte nun eine größere Schleife fahren. Jack40 aber hatte es schwer mit Allergie wegen der herumfliegenden Pollen erwischt und war schon ziemlich am Ende. Deshalb bogen wir auf die kleine Runde ab.

Es folgte eine herrliche Abfahrt mit Rückenwind bis zur Verpflegungsstation.

Über die Verpflegungsstation möchte ich nur sagen: "Hervorragend". Vielen Dank an die vielen Helfer.

An der Verpflegungsstation trafen wir Maria, sie kommt aus Hamburg und fuhr sich für Göttingen in Form. Da es nun gegen den Wind ging, beschlossen wir zu dritt weiterzufahren und so hatten Dirk und ich bis zum Schluss noch eine sehr nette und hübsche Begleitung. (Viel Glück in Göttingen, Maria)

Am Ziel angekommen, holte ich mir stolz wie Oskar meinen ersten RTF Punkt ab. Wir verzehrten noch etwas und machten uns dann auf den Heimweg.

Fazit: Es war eine toll organisierte RTF bei super Wetter. Schade nur für Helmut.

Bis bald Mathias :wink:
Bergwasserziegentraeger
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 75
Registriert: 02.02.2007, 22:57
Wohnort: HL

Beitragvon Bergwasserziegentraeger » 22.04.2009, 11:34

mad.mat hat geschrieben:Sein Schaltwerk kam in die Speichen und zerriss.

Das war’s bemerkte Helmut.
Oh, sogar das Schaltauge ist verbogen. :shock:
Benutzeravatar
Claras Oma
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 115
Registriert: 26.05.2008, 17:45
Wohnort: HH-Mü.berg

Pech

Beitragvon Claras Oma » 22.04.2009, 12:09

Mensch Helmut, was hast Du bloß für ein Pech!
Bei mir sah es dieses Mal nicht anders aus - ich habe es nichtmal bis zur RTF geschafft. Beim verlassen des Hauses fiel mir plötzlich meine Wohnungstür entgegen. Das obere Türscharnier ist aus der Zarge rausgerutscht. Sowas Kurioses habe ich noch nicht gesehen. Da hieß es auf den Notdienst warten (bis 10 Uhr 20), damit hatte sich das Thema Neuwiedenthal erledigt. :cry:
Jetzt auch Jonathans Oma.

BEKENNENDE TRIMMRADLERIN !!
Benutzeravatar
RobertM
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 434
Registriert: 04.05.2008, 00:28
Wohnort: Hamburg-Wellingsbüttel
Kontaktdaten:

Beitragvon RobertM » 22.04.2009, 12:56

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20247.jpg">

Moin moin,

hier mal meine Fotos der RTF...

Elbe-Classic 09
Benutzeravatar
Ulrich
Hobby-Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 08.07.2007, 19:29
Wohnort: HH-Langenhorn

Beitragvon Ulrich » 22.04.2009, 13:14

RobertM hat geschrieben:Moin moin,

hier mal meine Fotos der RTF...

Elbe-Classic 09
Cool und auf 3en davon bin ich sogar drauf - vielen Dank!

Gruß

Uli
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 22.04.2009, 18:25

mad.mat hat geschrieben: Das war’s bemerkte Helmut.
Mensch Helmut,

manchmal bist Du echt vom Pech verfolgt! :shock:
hoffe, dass Du Dein Schaltwerk bis Sonntag wieder hinbekommst...
Wir sehen uns hoffentlich in der Turnhalle auf den Terrasen!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 22.04.2009, 18:54

Bergwasserziegentraeger hat geschrieben:Oh, sogar das Schaltauge ist verbogen. :shock:
Was schockt Dich daran? Dafür ist es ja da. Besser das Schaltauge als der Rahmen.

Nach meinem Sturz auf die rechte Seite hatte ich nicht bemerkt, dass es sich leicht verzogen hatte, hätte dies prüfen sollen. Als ich über 100 km später auf der RTF in Neuwiedenthal auf der ersten Rampe in den 1. Gang schaltete, geriet deshalb das Schaltwerk in die Speichen und riss ab. Danach war das Schaltauge völlig verzogen, aber der Rahmen heil geblieben. Anders die Speichen: Hinten rechts müssen alle ausgetauscht werden.

Das Fahrrad Center Harburg richtet mir das Rad für die TdE her. Das Systemlaufrad muss bei Citec in Beeelitz bei Potsdam repariert werden. Weil die nicht auf mein Malheur gewartet haben, kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis mein Rad wieder wie neu ist. Bis dahin stellt mir das das Centers ein Leih-Laufrad.
Zuletzt geändert von Helmut am 24.04.2009, 07:57, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Bergwasserziegentraeger
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 75
Registriert: 02.02.2007, 22:57
Wohnort: HL

Beitragvon Bergwasserziegentraeger » 22.04.2009, 19:43

Schockierend finde ich das Ausmaß des Schadens, dessen Anblick kurz nach Beginn der RTF unweigerlich ein resigniertes "jupp, das war's dann also" durch die Gedanken schickt. Offensichtlicher Totalausfall. Sowas wünsche ich niemandem. Da das Schaltauge bei gängigen Rennrändern gewöhnlich am Ausfallende des Rahmens angeschraubt wird (bitte keine Diskussionen zu den alten und neuen Modellen, bei denen das nicht so ist), haben hier offenbar erstaunliche Kräfte gewirkt. Das Schaltwerk sieht derart übel verdreht aus, als habe es sich gegen das Abreißen verzweifelt gesträubt. Und wie Du nun ergänzt hast, haben die Speichen genug gelitten, um sie austauschen zu müssen.
Benutzeravatar
ljurecz
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 47
Registriert: 06.07.2007, 16:35
Wohnort: Hannover

Beitragvon ljurecz » 22.04.2009, 20:29

Bild

ouha! das schaut ja echt nicht schön aus da mit dem defekt an der schaltung...
hoffe mal, dein rad ist auf dem weg der genesung, helmut!

ansonsten habe ich mal wieder meine hp belebt, wo ich ja quasi seit letztem oktober nichts mehr geschrieben habe (ich gelobe besserung) und habe soeben meinen rtf-bericht reingestellt:

http://lucianolodi.sapori-colori.de/rtf ... ic_09.html

beste grüße ;)
luciano
Benutzeravatar
RSG-Arne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 182
Registriert: 09.05.2007, 22:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon RSG-Arne » 22.04.2009, 23:59

"Putins kalter Atem": In der Startaufstellung froren wir ein wenig, was uns nicht davon abbrachte, in bildhafter Sprache über Lucianos Überschrift für seinen Text zu sinnieren... Schön, dass Du das durchgezogen hast!

:D

Arne
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 23.04.2009, 08:02

Bergwasserziegentraeger hat geschrieben:Da das Schaltauge bei gängigen Rennrändern gewöhnlich am Ausfallende des Rahmens angeschraubt wird ... haben hier offenbar erstaunliche Kräfte gewirkt.
Wenn ein hochwertiges Schaltwerk (Ultegra SL) wegen eines von einem Sturz verbogenen Ausfallende vom Schalthebel in den Lauf eines stabilen Laufrades (Citec 3000 Aero) geführt und deshalb von den Speichen mitgerissen wird, verlieren beide, Schaltwerk und Laufrad. Ich finde das nicht überraschend.
Zuletzt geändert von Helmut am 24.04.2009, 07:58, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
kuexta
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.04.2006, 11:19
Wohnort: Regensburg

Beitragvon kuexta » 23.04.2009, 10:19

schöner Bericht Lu!

Das Bibbern am Start hatte ich letztes Jahr, dieses Mal hatte ich mich eingepackt. Und durch meinen späten Start hab ich ja auch mehr Sonne abbekommen.
svenissimo
Forums-Novize
Beiträge: 1
Registriert: 24.03.2009, 10:13
Wohnort: Hamburg-Wilhelmsburg

Beitragvon svenissimo » 23.04.2009, 11:13

Hallo,

Mitleser bin ich bei Euch schon länger, doch nun möchte ich auch ein wenig beteiligen und ein paar Worte zur "Elbe-Classics" RTF loswerden, bei der ich mit einem Kumpel startete.

Für uns als RTF-Frischlinge, es war die Erste, war's im Vorfeld schon spannend, wie diese ablaufen würde und vor allem ob bei uns alles gutgehen würde. Die Anreise mit der S-Bahn gestaltete sich problemlos, gut, es waren ja auch nur ein paar Stationen und auch die Anmeldung um 8 Uhr ging sehr flott vonstatten. Dem Zittern in der Morgensonne, auch der leckere und frischgebrühte Kaffee konnte uns nicht recht erwärmen, folgte dann irgendwann um 10 Uhr unser Start zu den 79 Km (naja, laut Tacho eigentlich 82,4 Km).

Die Strecke fand ich persönlich durchweg gut und abwechslungsreich und die ersten Anstiege gingen schön in die Beine. Na gut, vielleicht waren wir auch einfach ein wenig zu schnell angegangen :) Bis zum ersten Checkpoint fuhren wir dann in einer Gruppe, die gut zusammenhielt und einen recht hohen Schnitt erlaubte. Die Verpflegung an der Kontrolle dann war Spitze und nicht zu verbessern. Großes Lob und Dank dafür.

Der Weg zur 2. Kontrolle und schliesslich zum Ziel war dann nicht mehr so angenehm, da die Gruppe durch die 1. Kontrolle leider auseinangefallen war und wir ständig gegen den Wind zu kämpfen hatten. Als wir dann aber nach schliesslich 3:07 bzw. 3:12 Std. ins Ziel kamen, war alles vergessen und eine spitzenmäßig organisierte und rundum gelungene RTF lag hinter uns.

Vielen Dank an alle Helfer dafür und im nächsten Jahr sehen wir uns sicher wieder!
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 25.04.2009, 09:38

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20332.jpg">

Für diejenigen, die's noch nicht bemerkt haben: Mein Bericht steht nun im Web.

Bericht über die RTF Elbe Classic ab Hamburg-Neuwiedenthal

Übrigens: Ich hab mir das Laufrad noch mal angeschaut und den Schaden erklären lassen. Alle acht hinten rechts ihren Dienst verrichtenden Speichen sind genau an der gleichen Stelle leicht eingeknickt, bewiesen dabei wahre Härte. Es ist schier unglaublich, dass bei der Tortour keine Speiche riss.

Systemlaufräder wie dieses Citec 3000 Aero werden nicht vom Hersteller des Rades, sondern dem des Laufrades eingespeicht. Folgerichtig erfolgt der Austausch des Satzes Speichen bei Citec. Es kann ein bis zwei Wochen dauern, bis ich das Laufrad wieder fahren kann. Bis dahin fahre ich mit einem Reserve(lauf)rad vom Fahrrad Center Harburg.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 15.05.2009, 20:36

Hier der Bericht und Bilder der Harburger RG:

http://www.harburger-rg.de/index.php?se ... teaserId=4
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste