Vorsicht Toter Winkel

Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 19.05.2015, 19:53

Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 19.05.2015, 20:31

VeloC hat geschrieben:Fassungslos. :(
Unglaublich. :shock:

Übrigens: Auf der RTF Delmenhorst wurden 4 Rennradfahrer auf nem Wirtschaftsweg mit kaum 50 cm Abstand von einem Fahrschulwagen überholt, der einem Fahrschulmotorrad folgte... :mad:
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 19.05.2015, 21:02

Heimfelder Dirk hat geschrieben:Auf der RTF Delmenhorst wurden 4 Rennradfahrer auf nem Wirtschaftsweg mit kaum 50 cm Abstand von einem Fahrschulwagen überholt, der einem Fahrschulmotorrad folgte... :mad:
Die waren garantiert selber schuld, was fahren die auch im Toten Winkel des Fahrlehrers?! :cry:

Der Wahnsinn geht immer weiter. In der ach so fahrradfreundlichen Stadt Münster explodiert die Zahl der Rechtsabbiegeunfälle geradezu. Die Polizei ist erschüttert: Wie kann das sein, obwohl sie doch seit Jahren die Radfahrer mit dieser unglaublich hilfreichen Kampagne (siehe ganz oben) bearbeitet? Meine Theorie zu Ursache und Wirkung habe ich ja schon des öfteren ausgebreitet...

Verflixter toter Winkel
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 20.05.2015, 01:25

VeloC hat geschrieben:Tod eines Fahrrades – authentischer Bericht

Fassungslos. :(
Es stimmt mich traurig und wütend. Möge der Verfasser dieses Protokolls eines Tages zur Ruhe kommen...
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 09.09.2015, 00:21

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Da haben wir es mal wieder: Da wird in München ein 79-jähriger Rentner, ordnungsgemäß auf dem Radweg geradeaus über eine Kreuzung fahrend, von einem rechtsabbiegenden LKW-Fahrer übersehen und 20 Meter unter dem 18 Tonnen schweren Fahrzeug mitgeschleift. Und was schreibt die tz? "Nach derzeitigen Erkenntnissen trug der Rentner keinen Fahrradhelm." Was will uns die tz damit bitte sagen? "Selber Schuld!"? :HaHa:

http://www.tz.de/muenchen/stadt/schwant ... 92403.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 11.09.2015, 20:34

Das ist an Zynismus wirklich schwer zu überbieten. Doch der Duisburger Polizei ist keine Herausforderung zu hoch! Bei uns läuft derzeit mal wieder eine konzertierte Jagd auf Kampfradler, die wahre Bedrohung der Sicherheit im ansonsten so beschaulichen Duisburg. Und das Unheil nahm vor meiner Haustür seinen Anfang, ganz zufällig mitten im Wahlkreis unseres NRW-Innenministers. Wer die Details erfahren will, kann hier nachlesen:

03.09.2015: Am Anfang stand die gute Absicht…, doch dann:

07.09.2015: Rasende Radler in Meidericher Fußgängerzone!

09.09.2015: Jetzt greift die Polizei in Meiderich durch!

10.09.2015: Jetzt geht es den Radrüpeln auch im restlichen Stadtgebiet an den Kragen!

Heute dann diese einspaltige Meldung in der Printausgabe der WAZ, leider nicht online verfügbar – ich spare mir jeden Kommentar:

Viele Radler kontrolliert:
Der nächste Verletzte


Im Rahmen ihrer Schwerpunktkontrolle von Radfahrern hat die Polizei allein am Mittwoch 19 Ordnungswidrigkeits-Anzeigen und 74 Verwarngelder verteilt – 51 davon gingen an Radler, die ein Fehlverhalten begingen. Grund für die Maßnahme sind die steigenden Zahlen an schwer verletzten Radfahrern. Ein weiterer kam hinzu, als am Mittwoch um 15:00 ein 62-Jähriger von einem Auto angefahren wurde. Der Audifahrer (32) hatte den Mann beim Rechtsabbiegen von der Mercatorstraße in die Friedrich-Wilhelm-Straße (Innenstadt) übersehen.
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 22.10.2015, 22:32

Er hieß Michael und hätte heute seinen 60. Geburtstag gefeiert. In Gedanken bei seinen Angehörigen. D.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 27.10.2015, 06:04

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Das Amtsgericht Tiergarten hat einen LKW-Fahrer wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen verurteilt. Den Führerschein darf er behalten.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/urtei ... 99508.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 21.11.2015, 13:07

Die "Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention Münster" führt in einem neuen Kinospot eindrucksvoll vor, dass der Tote Winkel von LKW-Fahrern offenbar auch das komplette Sichtfeld durch die Frontscheibe nach vorn heraus umfasst, also volle 360° beträgt. Radfahrer, die das nicht auf der Rechnung haben und daher nicht ununterbrochen ihren Kopf wie eine Schneeeule um jeweils 180° hin und her drehen, sind arme Trottel, die sich glücklich schätzen dürfen, wenn nur ihre Gitarre zermalmt wird. Erinnert stark an die Jaywalking-Kampagne.

Liebe macht blind – Toter Winkel auch
Johannes_90
Hobby-Schreiber
Beiträge: 8
Registriert: 23.11.2015, 15:41

Beitragvon Johannes_90 » 25.11.2015, 10:39

Hallo, ich hab auch eine Ecke auf meinem täglichen Weg zur Arbeit, da ist man mehrere Meter im toten Winkel der Autofahrer - eine wirklich ungünstige Kreuzung. Man fährt als Fahrrad geradeaus, die rechtsabbiegendes PKW müssen die Radspur überqueren und rechts wirklich nicht nur per Spiegel prüfen. Ich halte eigentlich jedes Mal an und nehme Augenkontakt mit dem Fahrer auf, um sicher zu gehen, dass er mich sieht. Erst dann fahr ich weiter geradeaus. Was ja aber wieder den Verkehr verzögert... Andersrum (normal fahren ohne langsamer werden) kann aber auch schiefgehen. An dieser Kreuzung gibt es regelmäßig Unfälle. Auch Pkw mit Pkw stehen dann quer...

Wenn ich mir dann noch LKW vorstelle. Oh Gott. Naja im schlimmstenfall zahlt der ne Geldstrafe anscheinend - und ich mit meinem Leben :(
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 25.11.2015, 21:15

Von allen kritischen Reaktionen auf den Kinospot der "Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention Münster" gefiel mir dieser Beitrag am besten. Nichts hinzuzufügen!

Der ADFC Münster, der auch Mitglied der OPVU ist, hat sich von diesem widerlichen Kinospot jetzt aufs Schärste distanziert. Die Pressemitteilung im Volltext gibt es hier. Klare Worte!

Ein leicht fader Beigeschmack bleibt trotzdem, zumal die Westfälischen Nachrichten in diesem Artikel ausdrücklich behaupten, der Spot wäre vom ADFC MS mitbeschlossen worden und beim Zitieren des Leiters der Radfahrschule den Eindruck erwecken, dieser hätte den bereits gesehen und für gut befunden. Sollte es wirklich so gewesen sein, dass die ADFC-Vertreter in der OPVU nur ganz pauschal der Idee, ein Video zur Prävention von Abbiegeunfällen zu machen, zugestimmt hätten und bei der dann praktizierten Umsetzung bis zur Veröffentlichung vollständig übergangen wurden, dann wäre es an der Zeit, diese "Partnerschaft" mal gründlich zu überdenken!
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 12.12.2015, 22:25

So einfach geht das: Tschüss, Toter Winkel!

Was sagt der Sprecher des DVR dazu? :Langnase:
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 729
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 17.12.2015, 15:23

Er wird dringend Zeit das auch die Politik aktiv zum Thema Verkehrsicherheit wird und nicht nur sog. "Opferlösungen" fordert :mad:

Alleine die Meldungen von heute aus der Mopo :(

http://www.mopo.de/hamburg/polizei/zeug ... --23237736

http://www.mopo.de/umland/bliestorf-aut ... t-23237810

...und der ADAC sorgt sich darum das die Flüchtlinge ja schnell die deutschen Verkehrsregeln lernen und verteilt nette Flyer :mad:
Benutzeravatar
Kiezkicker
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 16.08.2013, 18:20
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Kiezkicker » 18.12.2015, 13:46

olaf hat geschrieben:Er wird dringend Zeit das auch die Politik aktiv zum Thema Verkehrsicherheit wird und nicht nur sog. "Opferlösungen" fordert :mad:

Alleine die Meldungen von heute aus der Mopo :(

http://www.mopo.de/hamburg/polizei/zeug ... --23237736

http://www.mopo.de/umland/bliestorf-aut ... t-23237810

...und der ADAC sorgt sich darum das die Flüchtlinge ja schnell die deutschen Verkehrsregeln lernen und verteilt nette Flyer :mad:
Hat das Flyerverteilen an Geflüchtete was mit den Unfällen auf Hamburgs Straßen zu tun?
Radfahrer sind keine besseren Menschen. Sie haben nur das bessere Verkehrsmittel.
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 729
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 18.12.2015, 15:59

Kiezkicker hat geschrieben:
Hat das Flyerverteilen an Geflüchtete was mit den Unfällen auf Hamburgs Straßen zu tun?
Insofern ja!

Als Organisation die sich auf die Fahnen geschrieben hat eine bestimmte Klientel zu vertreten sollte sie sich auch dafür stark machen das ihre Kunden bestimmte Regeln verstehen und einhalten können!
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 19.05.2016, 21:41

Diese Meldung hat es aus unerfindlichen Gründen nicht ins Presseportal der Polizei Duisburg geschafft, aber immerhin gestern in den gedruckten Lokalteil der WAZ:

Streifenwagen übersieht Radler beim Abbiegen

Ein Streifenwagen der Polizei hat am Pfingstmontag gegen 21:10 Uhr beim Abbiegen von der Kampstraße in die August-Thyssen-Straße in Obermarxloh einen 38-jährigen Radfahrer übersehen. Der Radler musste so stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern, dass er zu Fall kam und sich dabei verletzte. Der 38-jährige suchte anschließend selbst einen Arzt auf.


Es beruhigt doch zutiefst, dass unsere Duisburger Freunde und Helfer den Kampf gegen die steigenden Zahlen schwerverletzter Radfahrer nach der Pleite im letzten Jahr jetzt offenbar unerschrocken wieder aufgenommen haben. Und die Methode ist so einfach wie genial: Jeder leichtverletzte Radfahrer senkt in der Statistik den Anteil der schwerverletzten. Schafft man es obendrein, ihn berührungslos zu Fall zu bringen, kann die Chefin das bei der Veröffentlichung der Unfallstatistik 2016 in die Kategorie "Von Radfahrern selbstverschuldete Unfälle" einsortieren. Dann freut sich der Innenminister und merkt ihren Namen schon mal für eine mögliche spätere Berücksichtigung vor. Und als nächstes werden alle Duisburger Streifenwagen mit den bekannten Aufklebern der Verkehrswacht NRW ausgerüstet: "Lass mich vorbei, ich seh dich nicht!"

:D
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Re: Vorsicht Toter Winkel

Beitragvon VeloC » 11.11.2016, 21:09

Dass die Westfälischen Nachrichten diese Meldung in ihre Rubrik "Das Letzte" sortieren, ist durchaus passend:

Hamm: Sprechender Müllwagen mit Bruce-Willis-Stimme im Einsatz

Meine Begeisterung darüber, in einigen Jahren auf dem Radschnellweg Ruhr von Duisburg bis Hamm durchfahren zu können, hat soeben einen leisen Dämpfer bekommen...

:roll:
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Re: Vorsicht Toter Winkel

Beitragvon VeloC » 26.12.2016, 12:59

Gute Nachrichten aus dem äußersten Duisburger Norden: Die Getränkegruppe Hövelmann hat die im Frühjahr begonnene Nachrüstung ihrer Lkw-Flotte mit Abbiegeassistenten inzwischen abgeschlossen. Nach anfänglicher Skepsis "Watt denn, noch mehr Geblinke und Gefiepse an meinem Arbeitsplatz?!" sind die Fahrer nach Aussage des Firmensprechers mittlerweile ebenfalls restlos begeistert. Es handelt sich übrigens um das ebenso schlichte wie wirkungsvolle System von Edeka aus Bayern, siehe Link vom 12.12.2015. Leider nicht mehr in der Mediathek verfügbar, aber da sollte es noch mehr Material zu geben. Jedenfalls schön, hier mal was erfreuliches berichten zu können!

:P
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Re: Vorsicht Toter Winkel

Beitragvon VeloC » 06.04.2017, 20:04

Interessanter Beitrag der WDR-Servicezeit zum Thema: Eine komplette Schulklasse verschwindet bei einer der üblichen "Aufklärungsaktionen" spektakulär im Toten Winkel. Die Kamera fängt mehrfach (!) den sorgfältig mit Tuch umwickelten und damit komplett deaktivierten Rampenspiegel ein. Aber keiner merkt's…

Meinen allergrößten Respekt dagegen für den Vater von Kerstin, deren Leben vor fast 2 Jahren in Köln so grausam und sinnlos beendet wurde. Statt sich in seinem Kummer zu vergraben, kämpft er heute dafür, dass andere Eltern (Kinder, Partner, Freunde…) nicht dasselbe durchmachen müssen wie er. Ich wünsche nicht nur ihm viel Erfolg in diesem Kampf gegen Windmühlen, sondern uns allen! :!:
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 824
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht Toter Winkel

Beitragvon sonja1 » 10.08.2017, 11:36

Quasi direkt vor meinem Büro ist letzte Woche ein tödlicher Fahrradunfall passiert. Dieser Unfall scheint wieder ein typischer Abbiegeunfall gewesen zu sein. Was hier anders ist als bei den "klassischen" Abbiegeunfällen, ist folgendes: Der LKW ist nicht in eine andere Straße abgebogen, sondern auf ein (Bau-)Grundstück. Das heißt für uns Radfahrer, daß wir nicht nur bei Einmündungen und Kreuzungen verstärkt aufpassen müssen, sondern die Gefahr im Grunde bei jeder Einfahrt droht. Wenn ich ehrlich bin, war mir dieses Risiko nicht in dieser Form bewußt. Daher möchte ich das Forum nutzen, um alle, die das lesen, auch auf diese Gefahr hinzuweisen. Wenn ihr also merkt, daß das Auto oder der LKW neben euch ohne ersichtlichen Grund langsamer wird, rechnet mit einem Abbiegen auf ein Grundstück.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 412
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Vorsicht Toter Winkel

Beitragvon Jacfm » 10.08.2017, 11:58

Axiom schrieb an anderer Stelle das passende dazu:
Lösungsansatz: Erwarte die Fehler /Dummheit / Rücksichtslosigkeit der anderen und fahre damit selbst sicherer
fahre also immer so als könnte gleich etwas passieren und habe die entsprechende Reaktion parat.
Als kleine Hilfe bei abbiegenden Autos hat sich auch bewährt auf die Vorderreifen zu schauen (soweit möglich), wenn sie einschlagen biegt er ab, ist sehr eindeutig und früher zu sehen als die bewegung des Autos.
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Re: Vorsicht Toter Winkel

Beitragvon VeloC » 07.07.2018, 18:10

Im ersten Halbjahr 2018 wurden in NRW schon fast so viele Radfahrer durch abbiegende Lkw getötet wie im ganzen Jahr 2017. Woraus der ADAC angesichts dieser Entwicklung ableitet, mit seinen jahrelangen "Aufklärungsaktionen" für Grundschüler genau an der richtigen Stelle anzusetzen, bleibt sein Geheimnis.

https://www.waz.de/region/schon-acht-to ... 83119.html

:mad:
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Re: Vorsicht Toter Winkel

Beitragvon VeloC » 09.07.2018, 18:05

Die Verkehrswacht als verlängerter Arm der Autoindustrie kämpft tapfer weiter, den Opfern die Schuld anzuhängen. Ein ganz besonders ekelerregendes Beispiel kommt gerade aus Mülheim. Da wurde ein 13jähriges Mädchen, das brav auf dem Radweg unterwegs war, vom Fahrer eines Muldenkippers überfahren und getötet, der sie erst auf der Straße von hinten passierte und dann praktisch direkt über sie hinweg in eine Einfahrt einbog. Das Mädchen hatte absolut null Chance, da noch irgendwie zu reagieren, da hätte selbst ein Radprofi nichts machen können. Und dann kommt der Vorsitzende der Mülheimer Verkehrswacht und lässt so einen Spruch vom Stapel - letzter Absatz im Artikel. Manchmal kann man gar nicht so viel essen, wie man kotzen möchte!

https://www.waz.de/staedte/muelheim/im- ... 93905.html
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 824
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht Toter Winkel

Beitragvon sonja1 » 23.11.2018, 20:08

Heute wurde in Garbsen die erste Abbiege-Warnanlage Bike-Flash in Garbsen testweise in Betrieb genommen. Dadurch sollen Abbiegeunfälle verhindert werden. Das System funktioniert so: Die Anlage wird in Kreuzungen bzw. Einmündungen aufgestellt. Sobald sich ein Radfahrer oder Fußgänger der Kreuzung nähert, wird er über einen Wärmebildsensor von dem System wahrgenommen. Die Anlage fängt an zu blinken und gibt so dem LKW- bzw. Autofahrer ein Lichtsignal, daß sich eine Person in seinem toten Winkel befindet. Ich hab diese Technik das erste Mal auf der diesjährigen ADFC-Fahrradmesse in Hamburg gesehen und war begeistert. Und so kann ich - nicht ganz ohne Stolz - darauf verweisen, daß HFS schon im Frühjahr hier auf die tolle Technik hingewiesen hat. Nun hoffe ich, daß sich der Test bewährt und Schule macht. Jeder nicht verunfallte Radfahrer bzw. Fußgänger ist ein Gewinn.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1125
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht Toter Winkel

Beitragvon UweK » 23.11.2018, 21:06

Klasse. Gibt es auch einen Link zu der Technik? Da wird wohl mehr als nur ein Warmebildsensor wohl verbaut sein


Sent from my iPad using Tapatalk
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste