Vergleichsfahrten im Cyclocross-Land

Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1383
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Vergleichsfahrten im Cyclocross-Land

Beitragvon Ötzy » 07.05.2021, 23:02

Ich habe mir vor Ort noch kein Bild davon gemacht.
Das klingt aber nach einer ziemlich guten Möglichkeit mal wieder ein wenig mehr Druck auf das Pedal zu bringen:

https://www.cyclocross-land.de/d-i-y-cross-racing-2021/

Beschreibt doch hinterher mal wie es sich so fährt und anfühlt.
Benutzeravatar
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 461
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Vergleichsfahrten im Cyclocross-Land

Beitragvon Jacfm » 08.05.2021, 20:37

Also ich habe mir beim ersten Kurs (es gibt ja jeden Monat einen anderen Kurs) mal die Kante gegeben, und es hat wirklich spaß gemacht.
Zwar war es etwas ungewohnt sich nach so langer Wettkampfpause richtig zu belasten, aber es war mal eine Abwechslung zum dahinrollen sonst.

Wenn man das Glück hat und und noch jemand ist auf dem Kurs zugange ist, so 2-3 Leute wie bei mir im entsprechenden Abstand verträgt der Kurs schon, dann kommt auch so ein bisschen Rennfeeling auf, mal nach vorne oder hinten schauen, ist man weg gekommen oder der andere heran? Und zum Schluss dann noch Zeiten vergleichen, etwas fachsimpeln über die Technik oder auch mal den anderen zuschauen bei der Linie und evtl den Entschluß fassen nochmal (aber an einem anderen Tag) zu fahren.

Nur unterschätzen sollte man den/die Kurse nicht, im Crossland gibt es keine Flachstücke zum ausruhen oder rollen, treten ist angesagt, sei es die kleinen Rampen hinauf oder nach den vielen Kurven antreten :D

Also bis Bald am Wald 8)
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 441
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Vergleichsfahrten im Cyclocross-Land

Beitragvon Ü40-Cyclist » 10.05.2021, 08:31

Frohen Mutes wollte ich im April Kurs 1 mal eben in der Mittagspause abreißen. Nach der 2 Runde war ich so platt, das ich aufhören wollte. Aber irgendwie kämpft man ja weiter. Nach 4 Runden hab ich mir dann gesagt, jetzt fährst Du es auch zu Ende, sonst musst Du die nächsten Tage ja nochmal ganz von vorn anfangen und das wollte ich nun wirklich nicht :(
So stand am Ende wenigstens eine Zeit, wenn auch eine unterirdische :Wein:
Crossland ist anspruchsvoll, immer! und da werden 8 Runden (ca. 5 km) anstrengend, sehr anstrengend, immer :Sehrlachend:
Gestern nur 2 Testrunden auf Kurs No.2 gedreht. Diesmal mit dem Uhrzeiger, leicht modifiziert, aber nicht weniger fordernd. Wenn man gute Bodenverhältnisse erwischt, wird es am Rodelhang sicher etwas „einfacher“. Die Senke war gestern jedenfalls sehr slippery.
Also, mitmachen, Spaß haben, es gibt nichts zu verlieren, außer jede Menge Körner :Tanzen:

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Benutzeravatar
nils.k
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 28
Registriert: 02.10.2019, 17:21

Re: Vergleichsfahrten im Cyclocross-Land

Beitragvon nils.k » 19.05.2021, 16:44

Ich finde es genial, wie ein Kurs in die andere Richtung gefahren fast komplett seinen Charakter ändert.
Auf Kurs 1 waren die Hügel gefühlt flacher, dafür die Kurven etwas enger. Bei Kurs 2 hatte ich genau das gegenteilige Gefühl - Hügel steiler, dafür die Kurven angenehmer zu fahren. Durch den Sand war in beide Richtungen fies ;-)
Bin gespannt wie ich mich dieses Mal im Ranking geschlagen habe, aber das ist am Ende egal. Hauptsache es kam ein wenig Renn-Feeling auf :mrgreen:
sportliche Grüße
Nils

--------------------------------------------------
Cycling Pirates
@Instagram
@Facebook
@Blog

mein Verein
https://www.pirate-hamburg.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste